Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Ostfriesland Landkreis Wittmund Esens

Freizeitattraktion: Bau der Esenser Minigolfanlage hat begonnen

18.05.2020

Esens Ein 3800-Quadratmeter-Grundstück, 70 Tonnen Steine, 30 Tonnen Sand und 100 Kubikmeter Wasser. Schon diese Zahlen beeindrucken. Sie gehören zu dem ehrgeizigen Projekt Erlebnis-Minigolf Esens, das der junge Unternehmer Benjamin Jäger-Dilchert derzeit im Gewerbegebiet Esens-Ost, gleich neben dem Indoorspielpark „Klabautermann“, realisiert.

„Wir waren überrascht, dass die Baugenehmigung des Landkreises Wittmund so schnell eintraf“, schildert der Investor, der das Areal an der Sattlerstraße von der Stadt Esens erworben hatte und mit seiner Mannschaft daher bereits vor ein paar Wochen mit dem Aufbau begonnen hat. „Wir wollen das Erlebnisminigolf zu Ostern 2021 eröffnen und haben deshalb ab Herbst noch ausreichend Zeit, Kinderkrankheiten an den Stationen auszumerzen“, berichtet Benjamin Jäger-Dilchert, der im nächsten Jahr nach Neuharlingersiel umziehen möchte.

Und die könnte es durchaus geben. Denn das Gros der mindestens 21 Spielstationen ist mit technischen Kniffen versehen. „Ist der Ball unterwegs oder am Ziel, gibt es optische oder akustische Effekte“, schildert er die Besonderheiten, die nach langer Planungsphase als Unikate erdacht worden seien. Felsen, Hügel, Brücken und außergewöhnliche Tunnel zeichnen das Bild des Minigolf-Areals, Spielbestandteile der maritim ausgerichteten Familienanlage sind beispielsweise ein Wasserrad und eine Windmühle, Minigolfspieler müssen mit möglichst wenigen Schlägen in das Netz eines Fischkutters treffen, beim Kuh-Bingo Geschick beweisen und auf Hühner zielen. Ein kleiner Rummelplatz mit Mini-Riesenrad und Karussell stellt ebenso eine kuriose Station dar.

Weil hier die unterschiedlichsten Materialien wie Stein, Holz, Kunststoff und Metall verarbeitet werden, müssen sich die Mitarbeiter, unter denen kürzlich zwei aus der Region eingestellt wurden, als Allrounder beweisen. Das Knowhow bringt Jäger-Dilchert als Inhaber der Firma J. D. Freizeitanlagen Frankfurt mit, die aus dem Metallbau kommt und im großen Umkreis Achterbahnen und Freizeitspaßanlagen installiert. Das Unternehmen möchte in den Aufbau der Erlebnisgolfanlage 300 000 Euro investieren.

Die Minigolfanlage wird rund um einen Teich angelegt, an dem ein Sandstrand und passende Strandkörbe vor und nach dem Sport zum Verweilen einladen. „Am Eingang entsteht noch ein massives Gebäude, das ein Café mit Terrasse und einen Kiosk aufnimmt“, erläutert Benjamin Jäger-Dilchert weiter. Ebenfalls wird ein Spielplatz als Hafenbaustelle aufgebaut, auf der Kinder kleine Container verfrachten können. Und an anderer Stelle dreht eine Kindereisenbahn ihre Runden. Mehrere Grillhütten bieten sich für Geburtstags- und andere Gruppenevents bis zu zehn Personen an.


     www.erlebnisminigolf-esens.de 

Weitere Nachrichten:

Landkreis Wittmund | Ostern

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.