Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Ostfriesland Landkreis Wittmund Esens

Bürgermeister Peters: „Das wird Ärger geben“

15.01.2020

Esens /Neuharlingersiel „2019 war für die Samtgemeinde Esens ein sehr arbeitsreiches Jahr“, erklärte Samtgemeindebürgermeister Harald Hinrichs im Jahresgespräch. Das Investitionsprogramm sah Maßnahmen im Gesamtvolumen von mehr als 7,7 Millionen Euro vor. Ein Teil der Projekte konnte abgeschlossen werden, ein Teil befindet sich in der Realisierungsphase, „darunter die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt Neuharlingersiel (Landesstraße 5), ein Brocken mit einem Gesamtvolumen von 3,1 Millionen Euro. Für die Samtgemeinde jedoch nur ein Durchlaufposten.“

Nach einer ersten Vorstellung der Pläne im August 2019 soll nun im Februar mit der ersten Bauphase begonnen werden. Das erklären Samtgemeindebürgermeister Harald Hinrichs und Neuharlingersiels Bürgermeister Jürgen Peters in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Mit Bau soll im Frühjahr begonnen werden

Die Aufträge für den ersten Bauabschnitt der Neugestaltung der Ortsdurchfahrt Neuharlingersiel sind vergeben. Nach vielen Jahren der Planung und der zwischenzeitlichen Bereitstellung von Fördermitteln ist es endlich so weit: Die Ortsdurchfahrt im Nordseeheilbad Neuharlingersiel wird neu gestaltet.

Seit Jahrzehnten wird dieses gefordert. Was mit der Entlastungsstraße begann, wird jetzt fortgeführt. Der Sielort wird zur Großbaustelle.

Nach durchgeführter Ausschreibung wurden die Arbeiten für den ersten Bauabschnitt zwischen dem Badewerk und der Campingplatzzufahrt an die Arbeitsgemeinschaft Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co. KG, Westerstede, und Tell-Bau GmbH, Norden, vergeben. Derzeit laufen noch letzte Abstimmungen. Material ist zu bestellen. Die Arbeiten beginnen Anfang Februar mit dem Freiräumen des Baufeldes und der Herstellung eines Kreisverkehrsplatzes an der Hafenzufahrt West, teilen Peters und Hinrichs mit.

In diesem Zusammenhang wird gleich zu Anfang eine neue Entwässerungsleitung von der Ortsdurchfahrt zum Sieltief verlegt. Zum Bau des Kreisverkehrsplatzes ist südlich eine Umfahrung und östlich eine temporäre Zufahrt zum Deich, Hafen und Badewerk herzustellen.

Anwohner und Gäste müssen drei Jahre lang mit Verkehrsbeeinträchtigungen rechnen

Wenn der Kreisverkehrsplatz fertiggestellt ist, bewegen sich die Bauarbeiten in Richtung Campingplatz/Supermarkt. Aufgrund von Vorgaben der Arbeitssicherheit ist dann etwa ab April die Ortsdurchfahrt im Bereich der Baustelle fortlaufend von Ost nach West gesperrt. Das bedeutet, dass ab der Straßensperrung vor dem Kreisverkehrsplatz am Supermarkt eine zwischenzeitliche ÖPNV-Haltestelle eingerichtet wird bis zur Freigabe der Straße am Ende des Jahres.

Geplant ist eine Fertigstellung des ersten Bauabschnitts im Dezember 2020. Folgen soll dann die Umgestaltung des nächsten Abschnitts in der Ortsmitte. Die Planungen hierfür sind noch zu konkretisieren, heißt es in der gemeinsamen Pressemitteilung.

„Das wird auch Ärger geben“, hatte Jürgen Peters im Sommer 2019 während der ersten öffentlichen Präsentation der Pläne erklärt. Einwohner und Gäste müssen mit Behinderungen und Umfahrungen rechnen. Insgesamt ist für alle drei Bauphasen mit einer Bauzeit von drei Jahren zu rechnen. Doch Neuharlingersiel begeht mit der Straßenerneuerung einen großen Schritt. Der Baubeginn wird im Februar mit einem offiziellen Akt begangen werden, zu dem die Gemeinde Neuharlingersiel und die Samtgemeinde Esens gesondert einladen werden.

Klaus HändelLokalredaktion

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.