Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Ostfriesland Landkreis Wittmund Esens

VERSAMMLUNG: Brand wirbelt Vereinsleben des TuS Esens durcheinander

04.06.2019

ESENS Der Tagesordnungspunkt 'Grußwort der Ehrengäste' ist bei vielen Jahreshauptversammlungen eher unbeliebt. Oftmals sind die Reden inhaltlich eher schwach. Auf der Versammlung des TuS Esens sah dies anders aus. Bürgermeisterin Karin Emken brachte die etwa 50 anwesenden Mitglieder des Vereins auf den neuesten Stand, wie weit die Bauarbeiten an der Dreifachhalle und dem geplanten Kunstrasenplatz im Stadion fortgeschritten sind.

Der Brand in der Sporthalle war das Thema, das sich wie ein roter Faden durch die Versammlung zog. Alle Sparten waren mehr oder weniger direkt betroffen. Den einen ist der Trainings- und Spielort weggebrochen, andere haben ihre Sportmaterialien verloren und mussten in anderen Räumen zusammenrücken. Betroffen waren auch die Fußballer des TuS, denen die Umkleidemöglichkeiten am Kunstrasenplatz fehlten.

Fußballer ebenfalls betroffen

Bis die Container, die nun als Kabinenersatz dienen, aufgestellt wurden, vergingen einige Monate. Emken erläuterte, dass der Kreisausschuss bereits am 21. Januar Hilfe zugesagt hatte, sich das Prozedere jedoch verzögerte. Das wird auch beim Kunstrasenplatz der Fall sein. Viele im Verein hatten gehofft, dass schon in der aktuellen Sommerpause mit dem Umbau begonnen würde. Doch zunächst müssen Boden- und Lärmschutzgutachten eingeholt und ausgewertet werden. 'Dieses Jahr wird das nichts mehr', teilte Emken mit.

Die aktuelle Sportstättensituation zeigt aber, wo die große Stärke der Esenser liegt. Wenn es Probleme gibt, rücken sie zusammen und helfen sich gegenseitig. So hat das NIGE großzügig Hallenzeiten eingeräumt und etliche Privat- und Geschäftsleute halfen mit Spenden den Turngruppen die, durch den Brand verlorenen Materialien, zu ersetzen.

Ein Problem, mit dem sich nicht nur der TuS beschäftigt, ist der Mangel an Übungsleitern. In fast allen Sparten besteht Bedarf. Die Mitgliederzahlen steigen weiter, doch qualifizierte Betreuer sind schwer zu finden. Das kann in Zukunft dazu führen, dass einige Angebote nicht mehr, oder nur noch eingeschränkt, aufrecht erhalten werden können.

Oftmals liegt die Verantwortung seit vielen Jahren oder Jahrzehnten in denselben Händen. Einige von diesen Aktivposten wurden für ihr Engagement und ihre Vereinstreue ausgezeichnet. Mit Lübbo Janßen und Wilhelm Ebrecht ehrte der Vereinsvorsitzende Holger Janssen zwei Mitglieder, die seit 60 Jahren das Geschehen mitgestalten. Vor allem Ebrecht hat neben seiner langjährigen und äußerst erfolgreichen Tätigkeit als Fußballtrainer auch im Hintergrund immer wieder versucht, für den Verein und die Mannschaften, Gelder zu beschaffen und Kontakte herzustellen. In der Tischtennissparte gibt es eine besondere Mannschaft. Seit 1979 stehen Kersten Kiesé, Bernd Banaschewski und Siebelt Julius gemeinsam an den Tischen. Auch Günther Oltmanns ist seit mehr als 30 Jahren dabei. Dafür erhielten sie die silberne Ehrennadel des Vereins.

Club für Jugendarbeit ausgezeichnet

Ute Tjardes zieht seit 20 Jahren die Fäden in der Judosparte und hat durch unermüdlichen Einsatz den Kampfsport in Esens auf ein neues Niveau gebracht. Sie erhielt ebenso die silberne Ehrennadel wie Heidi Kosel, die seit 1979 eine tragende Säule der Handballsparte ist.

Es gab jedoch nicht nur interne Ehrungen. Reinhard Schultz, Vorstandsmitglied des NFV-Kreises Ostfriesland, zeichnete den TuS im Auftrag der Egidius-Braun-Stiftung für seine Jugendarbeit aus. Verbunden ist diese Auszeichnung mit einer einwöchigen reise für eine Jugendmannschaft in die Sportschule Hennef. Der TuS entschied sich, diesen Preis an die männliche Jugend D weiterzureichen, die demnächst diese Reise antreten wird.

Unspektakulär verliefen die Wahlen in Esens. Eike Janßen (stellvertretender Vorsitzender), Insa Steffens (stellvertretende Kassenwartin) und Heiko Wirdemann (Sportwart) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neu in der Vorstandsriege ist Hanno Sassen. Nach Beendigung seiner aktiven Fußball-Karriere beschloss er, dem Verein etwas zurück zu geben. Er wurde einstimmig zum Pressewart gewählt.

Weitere Nachrichten:

TuS Esens | Peldemühle | NFV

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.