Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Ostfriesland Landkreis Wittmund Esens

Wirtschaft an der Nordsee: esens.shop bringt Verkäufer und Käufer zusammen

08.04.2020

Esens Unternehmer aus den Bereichen Handel, Dienstleistung, Handwerk und Gastronomie haben es in Zeiten der Corona-Krise nicht leicht. Viele Geschäfte mussten schließen, doch ihre Angebote, Dienst- und Serviceleistungen stehen der Bevölkerung weiterhin zur Verfügung. Die Frage lautet: Wie kommen Verkäufer und Anbieter auf der einen und Käufer auf der anderen Seite zusammen?

Vor diesem Hintergrund hat die Aktionsgemeinschaft Esens und Umgebung (AEU) in Zusammenarbeit mit der Firma DOCK26 der Brune-Mettcker Druck- und Verlagsgesellschaft mbH in dieser Woche eine „Verkaufsanbahnungsplattform“ geschaffen, die ab sofort online zur Verfügung steht, erklärt AEU-Vorsitzender Markus Backenköhler.

„Finanzielle Unterstützung erhalten wir von der Stadt Esens, der Sparkasse und der Volksbank Esens.“ Federführend ist die AEU. Ziel der neuen Online-Plattform esens.shop ist es, Verkäufer und Käufer zusammenzubringen. „Eine Online-Präsenz ist nicht nur jetzt in Zeiten der Corona-Krise ein Muss, sondern generell die Zukunft für jeden Unternehmer. Viele Esenser Unternehmen präsentieren ihre Produkte oder Leistungen bereits im Internet, aber eben noch nicht alle“, sagt Markus Backenköhler.

Dass soll sich ändern. Die Idee ist, dass Käufer mit Händlern, Gastronomen, Dienstleistern und Handwerksbetrieben in Kontakt treten können, um zu bestellen, Dienstleistungen anzufordern und Aufträge zu vergeben. Verkäufer aller Branchen können der Online-Plattform esens.shop beitreten, um ihre Leistungen anzubieten. „Wir sehen in der Einrichtung dieser Plattform eine aktive Wirtschaftsförderung in schwierigen Zeiten für alle Bürger und Unternehmer, eine Art Hilfe zur Selbsthilfe.“ Darunter fällt auch die von der AEU zu Beginn der Corona-Krise gegründete Whats-App-Gruppe „Esenser halten zusammen“. „Darin haben sich schon mehr als 120 Unternehmen aus Esens und Umgebung eingetragen. Der in alle Richtungen laufende Austausch läuft sehr gut“, so Backenköhler. Er hofft, dass sich die Online-Plattform esens.shop ähnlich gut entwickelt. „Vielleicht finden Kunden hier auch das ein oder andere kurzfristige Ostergeschenk.“

Die Internetseite startet mit sieben Verkäufern beziehungsweise Anbietern. Weitere Verkäufer und Angebote für Käufer sollen in den kommenden Tagen und auch langfristig hinzukommen.

Verkäufer können sich für esens.shop registrieren lassen. Der Händlerzugang, die Einrichtung des Verkäuferkanals, kostet normalerweise 150 Euro, reduziert sich aber durch die Zuschüsse deutlich. „Wer schon einen Eintrag auf esens.de hat oder hinzu bucht, zahlt jetzt einmalig 75 Euro“, erklärt Backenköhler. Das sind die tatsächlichen Einrichtungskosten. Die AEU valutiert die Rechnung erst zum Ende des Jahres. Die laufenden Kosten werden komplett von der AEU übernommen.


     www.esens.shop/verkaeufer-registrierung 
     kontakt@teekontor-ostfriesland.de 
     adalbert.oldewurtel@esens.de 

Klaus HändelLokalredaktion

Weitere Nachrichten:

Brune-Mettcker | Backenköhler | Volksbank | Coronavirus

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.