Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Ostfriesland Landkreis Wittmund Esens

„Holtgaster Schulstraße nicht ausreichend beleuchtet“

10.02.2020

Holtgast In der jüngsten Gemeinderatssitzung in Holtgast erkundigte sich eine Anliegerin nach der Straßenbeleuchtung in der Schulstraße. Ihr sei aufgefallen, dass mehrere Lampen im vergangenen Jahr teilweise gehäuft und mit geringen Abständen neu aufgestellt wurden. Eine ausreichende Beleuchtung der Schulstraße sei im Bereich der Grundschule allerdings nicht vollständig gegeben. Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zum Kindergarten oder zur Grundschule bringen, müssten die Kinder in einer Dunkelzone aussteigen lassen.

Die Aussage wird von der Fraktion der Freien Wählergemeinschaft Holtgast (FWH) in einer Pressemitteilung bestätigt. Fraktionsvorsitzender Enno Ihnen teilt dazu mit, dass die Eltern bereits im Herbst 2016 einen Antrag zur besseren Beleuchtung der Schulstraße und die damit verbundene Schulwegsicherung gestellt hätten. Das Bauamt der Samtgemeinde Esens habe im Auftrag der Gemeinde damals von einer Fachfirma einen Beleuchtungsplan erstellen lassen. Die Erweiterung der Schulstraßenbeleuchtung Ende 2018 / Anfang 2019 erfolgte allerdings nicht nach dem erstellten Plan der Fachfirma. Die FWH: „Durch Anweisung von Bürgermeister Gerhard Frerichs wurden die Standorte der neuen Straßenlampen festgelegt.“ Das Ergebnis sei nicht zufriedenstellend. Auf die Problematik sei bereits in einer Ratssitzung hingewiesen worden. Allerdings sollte die Umrüstung der vorhandenen Straßenlampen mit LED-Leuchten abgewartet werden.

Der in 2016 von der Fachfirma erstellte Beleuchtungsplan sah eine Erweiterung der vorhandenen Beleuchtung östlich der Gemeindestraße mit geringeren Abständen und eventuell auch anderen Masten vor. Danach wäre die gesamte Schulstraße ausleuchtet und die Schulwegsicherung gewährleistet gewesen. „Mit dem heutigen Ergebnis kann von einer ausreichenden Schulwegsicherung nicht gesprochen werden“, heißt es weiter. Der Kreuzungsbereich Ostlandstraße / Schulstraße sei mit der LED-Umstellung der alten Straßenbeleuchtung zwar beleuchtet, aber durch zwei Straßenlampen auf engem Raum. Eine dunkle Gasse führe noch in die Ostlandstraße. Im Kreuzungsbereich Achtert Haltestä / Schulstraße gäbe es die gleiche Situation. Im hinteren Zufahrtsbereich der Grundschule seien auf fünf Meter Entfernung zwei Lampen auf der Fläche der Grundschule platziert worden, wofür die Samtgemeinde zuständig ist. Eine weitere Straßenlampe befinde sich direkt am Feuerwehrhaus-Platz, womit der Parkplatz zwar optimal ausgeleuchtet werde, aber die Schulstraße nur teilweise. Im gesamten Verlauf der Schulstraße sei die Schulwegsicherung nicht gegeben und müsse umgehend angepasst werden, fordert die FWH.

Neue Straßenlampen seien auf Antrag der FWH am Radweg der L 6 / Barkholter Straße aufgestellt worden. Auch hier seien die Standorte nicht richtig ausgewählt worden und dunkle Teilstrecken entstanden. Außerdem sei der Lückenschluss der Beleuchtung vom Oll Schoolpadd in Richtung Barkholt noch nicht vollständig. „Eine Umsetzung wäre in diesem Jahr wünschenswert“, so die FWH, die einen entsprechenden Antrag stellen wird, teilt Enno Ihnen mit.

Weitere Nachrichten:

Freie Wählergemeinschaft | Bauamt

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.