Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Ostfriesland Landkreis Wittmund Friedeburg

Haus und Garten: Gemeinde Friedeburg verbietet Schotter- und Steingärten nicht

03.06.2020

Friedeburg Ein Antrag der Partei „Die Friesen“, in dem ein Verbot von Schotter- und Steingärten in neu ausgewiesenen Baugebieten gefordert wird, scheiterte jüngst im Ausschuss für Planung und Umwelt der Gemeinde Friedeburg. Ratsherr Stefan Gaidies begründete sein Anliegen damit, dass es in der Gemeinde immer mehr dieser Gärten gebe. Dies sei keineswegs umwelt- und insektenfreundlich. Außerdem seien diese Gärten nach der Niedersächsischen Bauordnung (NBauO) unzulässig.

In der Tat ist zu diesem Thema in der NBauO etwas festgelegt. So heißt es im Paragrafen 9, dass die nicht überbauten Flächen der Baugrundstücke Grünflächen sein müssen, soweit sie nicht für eine andere zulässige Nutzung erforderlich sind. „Die Anordnung bei Verstößen ist Aufgabe des Landkreises“, klärte Bürgermeister Helfried Goetz auf.

Sowohl die SPD als auch die CDU sahen es für nicht erforderlich an, dass die Gemeinde die Möglichkeit wahrnimmt, ein Verbot von Steingärten in allen neu ausgewiesenen Baugebieten vertraglich festzuhalten. Sie appellierten vielmehr an die Vernunft jedes einzelnen Grundstückeigentümers. „In einigen Fällen werden solche Beete angelegt, weil sie vom Eigentümer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr gepflegt werden können“, meinte Elke Hildebrandt (SPD).

Christian BehrendsFreier Mitarbeiter

Weitere Nachrichten:

SPD | CDU

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.