Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Ostfriesland Landkreis Wittmund Friedeburg

Infrastruktur: Neubau der Friedeburger Bushaltestelle ist zu schmal für den Bus

16.05.2020

Friedeburg „Der Neubau unserer Bushaltestelle sieht richtig schick aus“, schwärmt Schulleiter Stefan Willms über die vor wenigen Wochen abgeschlossene Baumaßnahme an der Friedeburger Haupt- und Realschule „Altes Amt Friedeburg“. Auch wenn die Optik besticht: Die großen Schulbusse können die Anlage nicht nutzen, ohne Schrammen davonzutragen.

„Bei der Erstellung der Planung wurde nicht berücksichtigt, dass die regelmäßig eingesetzten Busse aus der 15-Meter-Klasse lange Überhänge im Front- und Heckbereich der Karosserie haben“, erklärt Ralf Klöker die Misere. Er ist Sprecher des Landkreises Wittmund, der hier als Bauherr eine Investitionssumme von 911 000 Euro eingeplant hat. Den Bussen sind die neu gesetzten Zäune im Weg, die Fahrspuren an manchen Stellen zu eng.

Der Schwarze Peter liegt offensichtlich beim Architektenbüro, das das Busbahnhofskonzept für Schülertransport und öffentlichen Personennahverkehr entworfen hat. Klöker: „Wegen dieser Überhänge ist es bei dem vom Planer umgesetzten Layout der Anlage nicht möglich, die Haltestellen sicher anzufahren beziehungsweise zu verlassen.“

Zutage kam das Problem offenbar kürzlich bei der Bauvorabnahme, der eine Probefahrt mit einem Schulbus folgte. Das Ergebnis: Es müssen im Nachhinein Gehwege verlegt, Zäune versetzt, Beeteinfassungen zurückgebaut und zusätzliche Flächen zum Ausschwenken der Fahrzeuge eingerichtet werden.

„Der Landkreis kann diese Flächen auf dem eigenen Gelände zur Verfügung stellen, sodass eine großzügigere Fahrbahngestaltung umgesetzt werden kann“, teilt Ralf Klöker mit. Den Auftrag für die Nachbesserungen habe das Tiefbauunternehmen übernommen, das den Busbahnhof gebaut und die notwendigen Kapazitäten frei hatte. Die Korrekturen laufen bereits. Die zusätzlichen Kosten für den Rückbau der bereits erstellten Flächen und für die Neuanlage der Fahrbahn können nach Aussagen des Landkreises Wittmund noch nicht beziffert werden. Wer diese tragen muss, ist noch offen.

Schulleiter Stefan Willms geht davon aus, dass die Nachbesserungen bis zu den Sommerferien abgeschlossen sind und der Busbahnhof nutzbar wird.

Weitere Nachrichten:

Landkreis Wittmund

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.