Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Ostfriesland Landkreis Wittmund Friedeburg

Baustelle in Horsten: Mit Riesenschritten entsteht neue Kita

03.04.2020

Horsten Sie werden dringend gebraucht: neue Kindertagesstätten- und Kindergartenplätze in der Gemeinde Friedeburg. Im Oktober letzten Jahres erfolgte die Grundsteinlegung für die neue Kita in der Horster Mitte, die von dem Evangelischen Kirchenkreisverband Ostfriesland Nord betrieben werden soll.

Das Modell mit der Leistung durch Bauherrn, das in der Gemeinde Friedeburg betrieben wird, hat sich in den ersten Wochen bewährt. Nachdem die Baugenehmigung vorlag, legte das ausführende Bauunternehmen Meyerholz aus Friedeburg los. Hans-Werner Arians von der Gemeinde Friedeburg erläuterte die Forderungen an das neue Gebäude: „Wir brauchten Platz für zwei Kita-Gruppen für Kinder von sechs Monaten bis zu drei Jahren und zusätzlich für eine kleine Gruppe für Kinder ab vier Jahren.“

Von den Gruppenräumen in die Außenbereiche

Dabei sollten alle aktuellen Maßstäbe eingehalten werden. Die Gruppen sollten die Möglichkeit erhalten, direkt aus den Gruppenräumen in die Außenbereiche zu gelangen. Dabei sollte das gesamte Bauwerk den heutigen energetischen Gesichtspunkten möglichst voraus sein.

Das als Bauherr tätige Unternehmen, F&R Liegenschaften aus Friedeburg, beauftragte mit der Durchführung der Bauhauptarbeiten das Unternehmen Meyerholz aus Strudden mit der Maßgabe, ein Bauwerk in einer Holzrahmenbauweise zu errichten.

„Eine Kindertagesstätte ist für unsere Kinder, deshalb planen die Unternehmen für die Zukunft. Außen mit einem Klinkersockel versehen, wird der Rest mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz verkleidet“, so Ulf Meyerholz als beauftragter Unternehmer. Einheimische Produkte wie Holzfaserdämmung und Hölzer aus heimischer Produktion finden Verwendung.

Hochenergetisches Haus aus der Region

Das Ziel, lange Wege bei Materialien und den Unternehmen zu vermeiden, zog sich durch die gesamte Planung des Bauwerkes. Es entsteht ein hochenergetisches Haus mit Luftwärmepumpen, Warmwasserbereitung und Photovoltaikanlagen. Damit sind die heutigen Standards der Energieeinsparverordnung mehr als erfüllt. Nach derzeitiger Planung ist die Übergabe an den Bauherrn im Juni vorgesehen.

Dass die Kinder sich in diesem neuen Haus wohlfühlen werden, davon sind alle überzeugt. In den Gruppenräumen sind bodentiefe Fenster eingebaut, sodass helle Räume entstehen. Der Neubau wird jedoch nicht nur von den Kindern aus Horsten erwartet. Die freiwerdenden Container werden für den Kindergartenstandort in Reepsholt gebraucht.

Alle beauftragten Unternehmen in Horsten sind sich sicher, die zugesagten Zeitpläne bei der Grundsteinlegung einzuhalten. Die Gemeinde Friedeburg hat mit dem Bauherrenmodell einen etwas anderen Weg beschritten.

Weitere Nachrichten:

Kindertagesstätte

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.