Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Ostfriesland Landkreis Wittmund Friedeburg

Aufruf zum ehrenamtlichen Einsatz in Horsten

14.01.2020

Horsten „Selten wurde ein Neujahrsempfang so gut abgesichert wie heute“, schmunzelte Bürgermeister Helfried Goetz. Das Bürgertreffen im Gemeindehaus Horsten am Sonntagmittag stand nämlich ganz unter dem Motto „Einsatz“.

Wenn man das Jahr 2019 rückblickend betrachtet, wurden einige Dinge in die Tat umgesetzt, wie Goetz erläuterte. „Das Tempolimit von 30 Kilometer pro Stunde für Lastwagen auf der Hauptstraße wurde endlich durchgesetzt.“ Die Bürger freuten sich über diese Tatsache, denn der Laster-Betrieb auf den Horster Straßen sei eine extreme Lärmbelästigung für die Bürger gewesen.

Aber es gab noch mehr Erfreuliches: Das Feuerwehrhaus in Horsten wurde fertiggestellt. „Es ist aber nicht nur ein gewöhnliches Gebäude, sondern soll ein Zuhause für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr darstellen“, erklärte Helfried Goetz.

Einige Herausforderungen hält das Jahr 2020 bereit. Der neue Kindergarten in der Horster Mitte wird fertig gestellt – Partner der Tagesstätte wird die Mauritius-Kirchengemeinde. „Am 25. Februar können die Bauteile des Kindergartens bei der Firma Meyerholz in Marx begutachtet werden“, gab der Bürgermeister einen Hinweis. Insgesamt seien bisher fast vier Millionen Euro in die Ortschaft Horsten investiert worden.

Als weiteren Punkt nannte Goetz die unbefriedigende Wohnraumsituation in Horsten, die nun angegangen werden soll. Besonders die älteren Mitbürger sollen berücksichtigt werden. Bezogen auf die ärztliche Versorgung sei die Gemeinde weiterhin bemüht, sich der Lage anzunehmen, sagte der Bürgermeister. Pastorin Kerstin Tiemann wies in ihren Grußworten auf die Kirchenorgel hin, deren Fertigstellung für die zweite Jahreshälfte anvisiert wird. Weiterhin werde es dieses Jahr einige Gottesdienste und ein Tauffest in Marx geben, die Musik soll dieses Jahr eine besondere Rolle in der Kirchengemeinde spielen, wie Tiemann ankündigte.

Für seine Ansprache beim Horster Neujahrsempfang legte sich Olaf Gierszewski, Vorsitzender des Bürgervereins Horsten, besonders ins Zeug. Mit seinem Auftritt in Einsatzkleidung der Feuerwehr erregte er die volle Aufmerksamkeit des Publikums. Ein ausgewogenes Verhältnis in Bezug auf die Balance zwischen freier Zeit und Einsatzzeit forderte er für die Mitglieder der Horster Wehr. Er dankte außerdem für die Einsatzbereitschaft der Blauröcke sowie für deren Unterstützung und Absicherung bei den verschiedenen Veranstaltungen wie Umzügen in Horsten.

Weiterhin appellierte der Bürgervereinsvorsitzende, sich ehrenamtlich in einem Verein zu engagieren oder anderweitig ehrenamtlich tätig zu werden. „Um einen Einsatz durchzuführen sind immer viele helfende Hände notwendig“, betonte er. Es werde allerdings immer schwieriger, Hilfskräfte zu finden. Dies müsse sich dringend ändern. Olaf Gierszewski ließ sich vom Feuerwehr-Motto „Unsere Freizeit für ihre Sicherheit“ anregen: „Warum machen wir für die Vereine nicht das Motto ,Unsere Freizeit für unser Dorf und für unseren Nachwuchs’ daraus?“, schlug er den Anwesenden vor.

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.