Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Friesland

BASKETBALL: Oestringen und Cleverns II  zeigen keine Schwächen

10.02.2014

FRIESLAND Deutlich sind am Wochenende die Ergebnisse der Basketball-Kreisligisten ausgefallen. Sowohl der TuS Oestringen als auch die SG Cleverns-Sandel II hatten nur wenig Mühe gegen streckenweise überforderte Gegner.

TuS Oestringen - Oldenburger TB VII 89:37 (39:16):Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ließ der TuS Oestringen gegen die Gäste aus Oldenburg auch im Rückspiel nichts anbrennen. Die ersatzgeschwächten Spieler des OTB VII fanden zu keiner Zeit ein wirkungsvolles Mittel, um die 'Timberwolves' zu stoppen. Zum ersten Mal in der Saison punkteten gleich vier Oestringer Spieler zweistellig.

Dies sorgte für klare Verhältnisse jeweils nach dem ersten Viertel (12:7) und auch zur Halbzeit (39:16). Im dritten und vierten Viertel kamen dann auch die Ersatzspieler der Gastgeber zum Einsatz. TuS-Trainer Holger Jürgensen probierte zudem einige Aufstellungsvarianten in der Defensive aus. Trotz daraus entstehender Abstimmungsprobleme war der verdiente Sieg nie in Gefahr. Im Gegenteil: Der TuS fand immer schnell zurück ins Spiel und baute mit schönen Passaktionen und herausgespielten Fastbreaks die Führung Stück für Stück aus. So stand es nach dem dritten Viertel 64:24. Dass am Ende der Sieg im Vergleich zum Hinspiel in Oldenburg mit 89:37 geringer ausfiel, konnte die Freude über den zweiten Triumph in Folge nicht trüben. TuS OestringenSviesa (16 Punkte), Mouflette (4), Nitschke (18/2 Dreier), Moritz (18), Heimburg (10), Hinrichs (2), Kwidor (9), Janßen (4), Jürgensen (4).

SG Cleverns-Sandel II - BV Bockhorn 97:41 (53:24):Das erste Viertel verlief ausgeglichen zwischen den beiden friesländischen Teams. Vor allem mit der Punkteausbeute an der Freiwurflinie hatte die SG zu kämpfen. Gerade einmal zwei der acht Versuche brachten die Gastgeber im Korb unter. Die Gäste aus Bockhorn überzeugten hingegen an der Linie und trafen alle drei Versuche im ersten Spielabschnitt. Dennoch führten die Clevernser zur Viertelpause mit 21:15. Im zweiten Viertel ebneten die Grün-Weißen den Weg zum Sieg und entschieden dieses Viertel mit 32:9 für sich. Besonders hilfreich hierbei war die starke Verteidigung mit der Ballverluste im Spielaufbau des Gegners provoziert wurden, die im Schnellangriff in Punkte verwandeln wurden. Beim Stand von 53:24 aus Sicht der Gastgeber wurden die Seiten gewechselt.

Im dritten Viertel machten die SG-Spieler genau da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Erneut ließ die starke Verteidigung nur neun Punkte zu. Somit endete das dritte Viertel mit einem Spielstand von 74:33. Im Schlussabschnitt wurde auf Seiten der SG noch einmal kräftig rotiert, um allen Spielern möglichst viel Spielzeit geben zu können. Am Ende der Partie setzte sich der Gastgeber klar mit 97:41 durch.

SG Cleverns-Sandel IIGeringer (15 Punkte/3 Dreier), Eilers (12), Kreiensiek (15), Barukcic (16), Schulze (26/2), Martin (6), Schönbohm (4), Novochatski (3).

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.