Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Ostfriesland Landkreis Wittmund Holtriem

Feuerwehrknoten knüpfen und Schlauch ausrollen

30.01.2012

WESTERHOLT Vier Wochen lang wurde jeden Freitag kräftig geübt und gelernt. Die Paukerei hat sich gelohnt, denn nach zweieinhalbstündiger Prüfung konnten 14 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Westerholt/Nenndorf mit der Jugendflamme der Stufe 1 und acht mit der Jugendflamme der Stufe 2 ausgezeichnet werden.

Westerholts Jugendfeuerwehrwart Bernd Horn war mit Recht stolz auf seine Truppe. Denn es wurde dem Feuerwehrnachwuchs eine Menge abverlangt. Unter anderem mussten Feuerwehrknoten geknüpft, unterschiedliche wasserführende Armaturen erklärt, Schläuche ausgerollt und wieder zusammengelegt und Wasserentnahmestellen benannt werden. Auch die richtige Absetzung eines Notrufes und Erste-Hilfe-Maßnahmen sowie ein FwDV-3-Löschangriff mit Bereitstellung wurden geprüft.

'Die Prüfungsaufgaben haben wir hier in Verbindung mit der Truppmannausbildung neu zusammengestellt, denn die früheren Anforderungen waren den Kindern nicht genug. Das wurde mit der Kreisfeuerwehr abgestimmt und vom Landkreis abgesegnet', erläuterte Bernd Horn. Ein Jahr lang hat es gedauert, bis die neue 'Prüfungsordnung' für die Jugendflamme 2 durch alle Instanzen gegangen war.

Wie wichtig die Abnahme der Jugendflamme genommen wird, verdeutlicht die Tatsache, dass hochrangige Feuerwehrmänner zur Prüfung am Sonnabend im Feuerwehrhaus Westerholt zu Gast waren. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Helmut Kremer und Kreisjugendfeuerwehrwart Friedhelm Tannen fanden sich ebenso ein wie Samtgemeindebrandmeister Gerold Mammen, Samtgemeinde-Jugendfeuerwehrwart Hans Krey und der stellvertretende Ortsbrandmeister Ihno Schmidt. Die Abnahme der Jugendflamme 2 wurde unter Leitung von Tim Harms vorgenommen, für die Jugendflamme 2 waren die Jugendfeuerwehrwarte aus Ochtersum und Blomberg zuständig.

Der Eifer der Jugendfeuerwehr Westerholt wurde im Rahmen der Abnahme der Jugendflamme mit einer besonderen Spende belohnt. Heike und Günther Eisenhauer überreichten der Jugendwehr eine Photovoltaik-Anlage, die zukünftig bei Zeltlagern die Stromversorgung sichert. 'Damit sind wir Vorreiter im Landkreis Wittmund', freute sich Jugendfeuerwehrwart Bernd Horn und bedankte sich bei den Sponsoren.

Mit einer Urkunde wurden die folgenden Mitglieder der Jugendfeuerwehr Westerholt/Nenndorf ausgezeichnet:

Jugendflamme Stufe 1: Hauke Bents, Jan Siefken, Laura Lengert, Christian Stöhr, Carina Tautz, Leon de Vries, Hauke Meier, Maike Hohlen, Malte Gerbers, Mirka Feldmann, Tobias Backenhaus, Julia-Sophie Deppe, Simon Deppe, Sascha Sjuts.

Jugendflamme Stufe 2: Hendrik Balfanz, Jan Eisenhauer, Lukas Horn, Sören Selk, Lars Claaßen, Klaas Freese, Steffen Gerdes, Rena Gerdes, Maximilian Haneburger.

Martina RickenFreie Mitarbeiterin

Weitere Nachrichten:

Jugendfeuerwehr

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.