Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Ostfriesland Landkreis Wittmund Holtriem

Derzeit ist noch kein neuer Pastor in Sicht

17.01.2012

WESTERHOLT Auf die Friedensgemeinde Westerholt kommt in den kommenden Wochen, realistisch mindestens für zwei Monate, eine Vakanzvertretung zu. Das erklärte Superintendentin Angela Grimm auf Nachfrage.

Das Ehepaar Kotterba, das erst am 1. August 2010 gemeinsam die Betreuung der Gemeinde übernommen hatte, hat sich umorientiert. Silke Kotterba ist bereits am 1. August in die Krankenhausseelsorge an de Ubbo-Emmius-Klinik Aurich gegangen. Ihr Mann Lars Kotterba war zunächst weiterhin in Westerholt tätig. Zu Weihnachten wurden beide offiziell verabschiedet, Lars Kotterba am Sonntag offiziell als neuer Pastor der Kirchengemeinde Wiesens und Brockzetel in sein neues Amt eingeführt. Die Entscheidung war zugunsten der Familie gefallen, da diese Gemeinde keine volle Stelle vorhält. Hintergrund: Kotterbas haben drei Kinder, eines davon noch klein. Silke Kotterba hat in Aurich eine volle Stelle angetreten, zuvor hatten sich beide in Westerholt eineinviertel Stellen geteilt.

Die Pastorenstelle in Westerholt wurde ausgeschrieben, ein Bewerber auch einstimmig vom Kirchenvorstand ausgewählt. Dieser hat nun aber abgesagt. Er kam aus der Region, nicht aber aus dem Kirchenkreis und habe ebenfalls zugunsten der Familie auf die Pastorenstelle verzichtet. 'Die Stelle wird zum 1. Februar neu ausgeschrieben', versichert Grimm. Dennoch würde es mindestens zwei Monate dauern, bis ein neuer Pastor seinen Dienst antreten könnte. Pastor Albert Lübben (Kirchengemeinde Blomberg-Neuschoo) übernimmt die Vakanzvertretung, könne dies jedoch bei der großen Friedensgemeinde nicht allein schaffen. 'Da werden auch andere Pastoren einspringen müssen', vermutet Grimm. Allerdings bestünden im Kirchenkreis weitere Vakanzen, was dies schwierig mache.

Daher habe sich die Superintendentin bemüht, 'Entlastung zu schaffen'. Sie habe die Landeskirche erbeten, kurzfristig einen Springer zur Verfügung zu stellen.

Susanne UllrichFreier Mitarbeiter

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.