Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Friesland Jever

HANDBALL: Nichts Negatives hängengeblieben

22.11.2013

JEVER /SCHORTENS Eines sind Spiele gegen den ASC Grün-Weiß Itterbeck sicherlich nie gewesen: langweilig. Davon wissen die Landesliga-Handballerinnen der HG Jever/Schortens heute Nachmittag um 16 Uhr in der Sporthalle an der Jahnstraße ein Lied zu singen. Auf einen Sieg gegen die Mannschaft aus Bad Bentheim folgte fast immer eine Niederlage. In der vergangenen Saison schafften die Friesländerinnen lediglich ein Unentschieden im Heimspiel und warfen auswärts nur 14 Tore. Dass das nicht zu einem Sieg reichte, liegt auf der Hand.

Ein wenig besser sehen die Voraussetzungen allerdings in dieser Spielzeit aus. Die Handballerinnen von Trainer Markus Dröge erhielten zwar in der vergangenen Partie gegen den TV 01 Bohmte ihren ersten Dämpfer, noch härter erwischte es aber den ASC im Heimspiel gegen den unangefochtenen Tabellenführer Elsflether TB. Das Team des Trainergespanns Albert und Leah Schulz unterlag in eigener Halle deutlich mit 18:30.

'Bei uns ist nach dem Spiel nichts Negatives in den Köpfen hängengeblieben', sagt HG-Betreuerin Birgit Graalfs und macht damit ihrer Mannschaft Mut für das kommende Heimspiel. Itterbeck agiert ähnlich wie die HG Jever/Schortens aus einer stabilen Abwehr heraus mit schnellem Spiel nach vorne. Neben schnellen Außenspielerinnen, verfügen die Gäste auch über eine starke Kreisläuferin. Dabei wird besonders über die Rückraum-Rechts-Position Druck aufgebaut. Die HG wird dem wohl zunächst mit der bewährten 6:0-Abwehr gegenüberstehen. Allerdings hält die HG-Betreuerin auch einen Wechsel zur 5:1-Formation für möglich. Imke Diefenbach und Kira Schoster sind dabei gute Alternativen auf der vorgezogenen Position. Sie sind nicht nur abwehrstark, sondern schalten bei Bedarf schnell auf Angriff um. So ist zu erwarten, dass sich auf beiden Seiten ein tempo- und torreiches Spiel entwickeln wird. Zeit zum Verschnaufen wird es wohl nur auf der Auswechselbank geben. Und die ist bei der HG wieder bis auf den letzten Platz besetzt, auch wenn Stefanie Post (beruflich), Eiske Reelfs (schulisch) sowie Nora Pelz und Nina Wasilewski (verletzungsbedingt) fehlen werden.

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.