Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Friesland Jever

TISCHTENNIS: Erster Rückrundensieg ist fällig

04.03.2015

JEVER Mit einem guten Gefühl reist der Tischtennis-Regionalligist MTV Jever am Wochenende zum Koppel-Pflichtspiel gegen Poppenbüttel und Ahrensburg/Großhansdorf nach Hamburg. Nachdem beide Gegner im November an heimischen Tischen recht sicher beherrscht wurden, sollen nun auch auswärts Punkte eingefahren werden – am besten alle vier. Immerhin wartet der Aufsteiger aus Friesland weiter auf den ersten Rückrundensieg.

Schon am Sonnabend (18 Uhr) beim SC Poppenbüttel soll der Knoten endlich platzen. Der SCP liegt gleichauf mit Ahrensburg/Großhansdorf mit 5:21 Punkten schon leicht abgeschlagen am Tabellenende und kam zuletzt in Bolzum mit 1:9 unter die Räder. Da neben dem 'Stand-by-Spieler' Kay-Andrew Greil auch die nominelle Nummer zwei Sebastian Door nicht mehr mitwirkt, liefen die Nordhamburger immer wieder ersatzgeschwächt auf. Von den Stammkräften weist einzig Spitzenspieler Frank Sternal mit 3:1 eine positive Rückrundenbilanz auf, machte aber auch nur die Hälfte der Spiele mit. Jevers Topmann Kiryl Barabanov dürfte derweil vor allem auf die Partie gegen SCP-Zweier Alexander Kellert brennen, dem er im Hinspiel etwas überraschend unterlag.

Vor den Toren der Hansestadt wartet am Sonntag (12 Uhr) die TTG 207 Ahrensburg/Großhansdorf auf das MTV-Sextett. Die Stormarner sind nach einer schwachen Hinserie ebenfalls weiterhin akut abstiegsbedroht, kamen aber zunächst recht gut aus der Winterpause. Mit zwei Niederlagen gegen die Spitzenteams aus Borsum und Bolzum endete der kurze Aufschwung zwar abrupt, gerade im oberen und mittleren Paarkreuz tankten die Schleswig-Holsteiner aber reichlich Selbstbewusstsein. Einser Daniel Schildhauer und die Nummer zwei Karsten Willhöft weisen zusammen eine positive Bilanz auf und dürften Barabanov und dem zuletzt vom Pech verfolgten Philipp Flörke alles abverlangen.

Wenn es den MTV-Assen aber gelingt, sich an beiden Tagen über konzentrierte Doppelleistungen in die Partie zu spielen, sind tatsächlich zwei Siege denkbar – die Qualität dafür ist vorhanden.

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.