Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Ostfriesland Landkreis Aurich

Finanzen in Aurich: Enercon-Krise bereitet auch dem Kämmerer Sorgen

29.11.2019

Aurich Auch wenn der Name des Unternehmens nicht einmal fiel: Die Enercon-Krise war am Mittwoch im Auricher Kreisfinanzausschuss in allen Köpfen: „Wir müssen uns nichts vormachen, der Haushalt wird nicht besser und die Lage nicht einfacher werden“, blickte der neue Landrat Olaf Meinen (parteilos) in die Zukunft.

Nicht nur die Auswirkungen der angekündigten Massenentlassungen – allein am Auricher Standort des Windanlagenherstellers sollen 1500 Stellen abgebaut werden – sondern auch die damit verbundenen Auswirkungen auf die Zulieferer würden die Kommunen und der Landkreis zu spüren bekommen. Aber, so Meinen, „wir müssen aufpassen, nicht in eine Depression zu verfallen. Wir dürfen nicht alles schlechtreden.“

Allerdings möchte Meinen mit seinem ersten Kreis-Etat ein Papier vorlegen, das sich an dem Machbaren orientiert: „Es nützt ja nix, einen Haushalt aufzublähen und damit falsche Hoffnungen zu wecken.“

Im Detail ging es in der Sitzung unter Vorsitz von Arnold Gossel (CDU) um den 1. Entwurf des Investitionsplans 2020. Der hat ein Volumen von fast 47 Millionen Euro, allerdings stecken darin rund 22 Millionen Euro Fördergelder. Kämmerin Irene Saathoff und Amtsleiter stellten einzelne Vorhaben vor. So erläuterte Saathoff, dass im kommenden Jahr 30.000 Euro für weitere Ladestationen vorgesehen sind, da der Landkreis die Zahl seiner Elektro-Dienstfahrzeuge von drei auf zehn aufstocken möchte.

Dass es bei der Sanierung von Kreisstraßen und dem Ausbau des Radwege-Netzes auch im kommenden Jahr kaum vorangehen wird, machte Amtsleiter Matthias Hayen deutlich. Viele Maßnahmen lassen weiter auf sich warten. Verzögerungen seien zum einen auf die aufwendigen Planfeststellungsverfahren und zum anderen auf den Personalmangel in der Kreisverwaltung zurückzuführen. Jetzt will Landrat Meinen reagieren: 55 neue Stellen sollen im nächsten Jahr besetzt werden.Mit dem ersten Entwurf des Investitionsplans 2020 sind die Mitglieder des Finanzausschusses in dieser Woche in die politische Beratung eingestiegen.

Im Februar möchte Landrat Meinen den Etat dann in Gänze in einer Kreistagssitzung vorstellen. Man sei „um einen ausgeglichenen Haushalt bemüht“, könne aber noch nicht abschätzen, welche Auswirkungen die Wirtschaftskrise auf das Zahlenwerk für das kommende und für die nächsten Jahren haben werde.

Weitere Nachrichten:

Landkreis Aurich | Enercon GmbH | CDU

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.