Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Region

POLIZEI: Drogen in Chipstüte versteckt

02.05.2016

EMDEN Beamte der Bundespolizei haben am Sonnabendabend am Emder Bahnhof bei einem 26-Jährigen Drogen im Wert von rund 5100 Euro entdeckt. Die Betäubungsmittel hatte der aus Berlin stammende Mann in einer Chipstüte versteckt. Das gab die Bundespolizei Bad Bentheim bekannt.

Die Bundespolizisten hatten den 26-Jährigen nach Ankunft eines Zuges aus Leer im Bahnhof Emden kontrolliert. Während der Mann überprüft wurde, wurde er zusehends nervöser, weshalb die Beamen den Mann genauer unter die Lupe nahmen.

In seiner Kühltasche wurden die Polizisten dann fündig. Die Drogen, runde 50 Ecstasy-Tabletten, 22 Gramm Heroin und 54 Gramm Kokain, hatte sich der Berliner offenbar in den Niederlanden besorgt. Er wurde festgenommen.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen den 26-Jährigen ein.

Weitere Nachrichten:

Bundespolizei

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.