Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Ostfriesland Landkreis Wittmund

Weihnachten: Wird die stille Nacht auch eine einsame Nacht?

24.11.2020

Wittmund „Weihnachten fällt für viele aus“. So betitelte ZEIT Online am Sonntag einen Artikel über die Coronakrise in Großbritannien – dort ist die Lage für viele Menschen noch dramatischer als hierzulande. Doch auch hier stellen wir uns die Frage, wie wir das Fest der Liebe verbringen werden. In einem Jahr, an dessen Ende wir das gemeinsame Beisammensein, Wärme, Kontakt, Nähe und Familie eigentlich mehr benötigen denn je.

Am Mittwoch werden Bund und Länder in einer neuen Spitzenrunde über das weitere Vorgehen in der Pandemie beraten. Angesichts weiterhin hoher Infektionszahlen ist nicht zu erwarten, dass die bisher für November geltenden Maßnahmen in der Adventszeit schnell gelockert werden. Noch weiter gedacht: Wie werden wir Weihnachten feiern können? CSU-Chef Markus Söder hatte bereits im Oktober vor einsamen Weihnachten gewarnt, wenn es nicht gelänge, die Zahlen unter Kontrolle zu bekommen. Mittlerweile wird selbst über Einschränkungen zu Silvester nachgedacht – und ein Feuerwerksverbot.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) kündigte bereits gestern an, dass es ein Regelwerk zu Weihnachten geben solle: Feste mit bis zu zehn Personen sollten laut ihm möglich sein.

Das Weihnachtsfest muss neu gedacht werden

Sicher ist jedoch: Es wird kein Weihnachten geben, wie wir es kennen. Das Fest muss neu gedacht werden.

Die Winterferien vorverlegen, um Kontakte vor Heiligabend und den Feiertagen zu verringern? Das ist einer der Vorschläge für mehr Sicherheit beim Fest; Nordrhein-Westfalen macht es vor. Ein anderer: Freiwillige Quarantäne, bevor die Familie besucht wird. Denn insbesondere die älteren Menschen und Risikogruppen müssen vor einer Infektion geschützt werden.

Am Sonntag ist erster Advent. In Carolinensiel würde Freitag eigentlich der traditionelle Wintermarkt rund um den schwimmenden Weihnachtsbaum beginnen. Der leuchtet auch in diesem Jahr – nur wurde der Markt, wie so viele andere, abgesagt. Weihnachten 2020. Alles ist anders.

Wie feiern Sie Weihnachten?

Wir wollen von Ihnen wissen: Wie werden Sie dieses Jahr Weihnachten gestalten? Haben Sie alternative Konzepte entwickelt, verschieben oder verzichten Sie ganz auf Feiern? Sorgt die Pandemie vielleicht sogar für mehr Besinnlichkeit und Bewusstsein – auch beim Schenken?

Schreiben Sie uns per E-Mail an  redaktion@harlinger.de oder postalisch an Anzeiger für Harlingerland, Am Markt 18, 26409 Wittmund. Betreff: Weihnachten.


     redaktion@harlinger.de 

Jens NählerRedaktionsleitung

Weitere Nachrichten:

Zeit Online | Bund | CSU | CDU | Heiligabend | Weihnachten | Coronavirus