Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Lokalsport

Fußball: Remko Til wagt den Sprung in die Oberliga zu Kickers Emden

26.06.2020

Esens /Emden Der TuS Esens verliert seinen „Mister Zuverlässig“. In vier Spielzeiten absolvierte er in der Fußball-Bezirksliga 104 von 107 möglichen Partien, stand dabei 9106 von 9630 Minuten auf dem Platz und gewann vermutlich mehr als 80 Prozent seiner Zweikämpfe. Die Rede ist von Remko Til. Der zwei Meter lange Abwehrhüne wagt jetzt den Sprung in die Oberliga und wird in der neuen Saison für den BSV Kickers Emden auflaufen. „Ein Chance, die ich unbedingt nutzen möchte“, sagt der 22-Jährige zu seinem Wechsel. Eine Lücke hinterlässt er dagegen beim TuS Esens. „Er wird uns fehlen, keiner Frage. Aber diese Chance hat er sich verdient, und ich glaube auch, dass er es schaffen wird, sich in der Oberliga zu behaupten. Er ist unglaublich ehrgeizig und lernbereit“, lobt (Ex-)Trainer Ralf Backhaus seine jetzt fehlende Stütze in der Abwehr.

Lange überlegen musste der aus Westerholt stammende Fußballer nicht, als Anfang April die Verantwortlichen des Fünftligisten ihr Interesse signalisiert hatten – auch wenn er gern in Esens geblieben wäre. „Ich habe gerne in dieser Mannschaft gespielt. Aber wer weiß, ob ich so eine Möglichkeit noch einmal bekommen hätte. Ich will mir später nicht vorwerfen, es zumindest nicht versucht zu haben“, erklärt Til weiter, der mittlerweile in Oldenburg lebt, wo er auch seit Beendigung seines Studiums in einem Ingenieurbüro arbeitet. Demnächst wird er mit seiner Freundin zusammen ziehen, der Huntestadt wird das Paar aber erhalten bleiben.

Mehr Kilometer, die er mehrmals die Woche für sein Hobby zurücklegt, werden es somit kaum. „Ich bin schon für das Training in Esens aus Oldenburg gekommen. Und ob ich jetzt nach Esens oder Emden fahre, macht für mich keinen Unterschied“, nimmt Til die Stunde im Auto vor und nach dem Training gelassen hin – wohl auch, weil er weiterhin auf eine Fahrgemeinschaft bauen kann. Denn auch sein Kumpel Reno Janssen lebt in Oldenburg und wird in der kommenden Saison für Emden auflaufen. Zuletzt hatte der aus Blomberg stammende Offensivspieler für den SV Wilhelmshaven gespielt, davor einige Jahre mit Til für Esens. „Es ist immer gut, wenn man neu ist und vorher schon einen in der Mannschaft kennt, mit dem man gut kann“, erklärt Til.

Am Freitag steht für den 22-Jährigen das letzte Training in Esens auf dem Programm und die Verabschiedung von seinen Teamkameraden, ehe morgen das Abenteuer Oberliga mit der ersten Einheit in Emden beginnt. Für den kopfballstarken Abwehrspieler ist es gewissermaßen auch eine Ehre, für den höchstspielenden Club Ostfrieslands auf dem Platz zu stehen: „Ich habe große Lust drauf“, sagt Til.

Die coronabedingte Spielpause hat er dafür genutzt, um seinen Fitnesszustand der neuen Herausforderung anzupassen, und um gut vorbereitet in die Vorbereitung mit Emden zu starten. „Ich habe regelmäßig für mich trainiert, dass habe ich sonst nicht gemacht“, gesteht Til. Nun hofft der Abwehrspieler, dass schon bald wieder Spiele stattfinden – damit er auch für seinen neuen Club Zweikämpfe gewinnen kann.

Jens SchipperSportredaktion

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.