Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Lokalsport

Handball: Zwischenspurt der HG Jever/Schortens II sichert zwei Punkte

11.03.2020

Friesland In der Regionsliga der Handballerinnen steht die MSG Moorsum/Wangerland nach dem 25:15-Sieg über den Neuling SV Hage vor der Staffelmeisterschaft. Auch die Spielerinnen der HG Jever/Schortens II meldeten einen Sieg: Der SV SF Larrelt II wurde mit 19:15 Toren bezwungen.

Regionsoberliga Männer

Sowohl die SG Moorsum als auch der Wilhelmshavener HV III traten am Sonntag in der Sporthalle Sillenstede nicht in Bestbesetzung an. Die Jadestädter hatten in Birger Krause jedoch einen zehnfachen Torschützen, der von der SG-Deckung kaum auszuschalten war. Nach der 12:9-Pausenführung legten die Gäste zu Beginn der zweiten Halbzeit kräftig nach, zogen auf 19:11 (42.) davon und steuerten so einem ungefährdeten 25:19-Sieg entgegen.

SG Moorsum I: Nilges und Riedel im Tor; Folkers (4 Tore), Taudte, Eilts (3), St. Budde, Jager, Kelterborn (3/2 Siebenmeter), Janßen, Cordes (6/4), Mydla, Dörlitz (3).

Regionsliga Frauen

Als die HG Jever/Schortens II sich von 14:14 auf 17:14 (58.) im Heimspiel gegen den SV SF Larrelt III absetzte, war der 19:15-Sieg nicht mehr gefährdet. Bis zu diesem Zeitpunkt lieferten sich beide Mannschaften ein Spiel auf Augenhöhe, wobei wiederholt die SF-Torhüterin im Mittelpunkt des Geschehens stand. Nele Schrader erzielte in der zwölften Minute das 200. Saisontor für die HG-Reserve.

HG Jever/Schortens II: Pereira Coutinho und Otten im Tor; Janssen (1), Jacobs (2), Schrader (2), Elderts (8/4), Schimpf (2), Lange (1), Lüken (1), Dallige, Volk (1), Ewald, Gerullis (1).

Dem Tabellenführer MSG Moorsum/Wangerland fehlt nach dem deutlichen 25:15-Erfolg über den SV Hage noch ein Sieg zur vorzeitigen Staffelmeisterschaft. Da die Mannschaftsspielgemeinschaft formell am Ende der Saison aufgelöst wird, besteht kein Aufstiegsrecht. Der Grundstein zum zwölften Saisonsieg wurde bereits bis zur Pause gelegt (13:6). Im zweiten Spielabschnitt erhielten alle MSG-Handballerinnen Einsatzzeiten. Nach 42 Minuten war der Zehn-Tore-Vorsprung (20:10) erreicht, der beim Schlusspfiff (25:15) noch Bestand hatte.

MSG Moorsum/ Wangerland: Cedzich und Prause im Tor; Kutscher (1), Oncken (2), Brüling (3/1), Hoffmann (1), Remmers (2/2), Budde (2), Thomas (2), Mueller (7), Penders (2), Kleyhauer, Schmidt, Jabben (3).

Hans-H. SchrieversFreier Mitarbeiter

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.