Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Lokalsport

Reichweite in Sozialen Netzwerken: So viele Facebook-Fans haben unsere Clubs

27.05.2020

Friesland /Ostfriesland Die großen Vereine der Sportwelt machen es vor und die kleinen nach. Auch in unserer Region nutzen zahlreiche Clubs soziale Netzwerke, um ihre Mitglieder und Anhänger auf dem Laufenden zu halten. Was früher zu den Anfängen des Internets nach teils mühsamer Suche auf einer Vereinsseite zu finden war, wird heute nach Veröffentlichung bereits in Bruchteilen von Sekunden auf dem Handy angezeigt. Plattformen wie Facebook oder Instagram haben Vereinshomepages in Sachen Aktualität, Inhalt und Zugriffszahlen schon vor geraumer Zeit den Rang abgelaufen.

Plattform bietet viele Möglichkeiten

Dies musste sich auch Holger Wilken eingestehen: „Nachrichten, Bilder und Videos können mit Facebook vom Ort des Geschehens in Echtzeit übermittelt werden und Personen, die sich für uns interessieren, kriegen diese angezeigt. Das bietet schon viele Möglichkeiten“, erklärt der Webmaster des KBV „Ostfreesland“ Reepsholt, der vor mehr als 100 Jahren gegründet wurde, und damit zu den ältesten Sportvereinen in der Region zählt. Doch welche Vereine sind überhaupt bei Facebook zu finden, wer hat die meisten Abonnenten und was für Köpfe stecken eigentlich hinter den zum Teil kreativen Beiträgen, die allerhand gepostet werden. Wir haben uns auf die Suche gemacht.

Zwei Vereine aus einer Stadt unter den Top Sechs

Klickt man sich durch die Seiten fällt auf, dass bei Facebook, der größten Plattform für Soziale Netzwerke, (fast) jede Sportart zu finden ist. Egal, ob Boßeln, Fußball, Eishockey, Handball, Leichtathletik, Reiten, Golf oder Wassersport – jeder Verein ist dagegen (noch) nicht zu finden. Vergleicht man die Abonnenten-Zahlen, also die Personen die einem Verein folgen, dürfte es kaum einen wundern, dass der Wilhelmshavener HV als Handball-Zweitligist mit 3647 Abonnenten (Stand: 25. Mai) über die größte Reichweite in der Region verfügt. Die Tabelle deutscher Sportvereine führt übrigens der FC Bayern mit fast 50 Millionen Followern an.

In unserem Ranking folgt hinter dem WHV der Eishockeyclub aus Sande mit fast 3500 Personen, die über die Jadehaie informiert werden möchten. Mit auf das regionale Siegertreppchen hat es auch der OHV Aurich geschafft. Die Ostfriesen, deren Aushängeschild die Drittligamannschaft ist, kommen auf 2711 Abonnenten.

Vom Glanz alter Tage profitiert dagegen die SG VTB/Altjührden. Der einstige Zweitligist verfügt auch als Oberligist noch über mehr als 2000 Follower. Platz vier und fünf gehen derweil an zwei Clubs aus Wiesmoor: Die Fußballer des VfB Germania kommen auf 1055 Personen, lediglich Neun weniger folgen dem Mehrspartenverein in der Blumenstadt, der Turngemeinschaft Wiesmoor. Ganz knapp dahinter folgt der Heidmühler FC mit 1045 Abonnenten.

Fulkumer profitieren vom Besuch in Steenfelde

Ein kleiner Dorfverein der Gemeinde Holtgast (Samtgemeinde Esens) findet sich dagegen auf Platz acht wieder: Der SV Fulkum behauptet sich mit 883 Abonnenten vor dem SV Wittmund (774) und dem TuS Esens (733). Der große Sprung in die Top Zehn war dem Sportverein erst vergangenes Jahr im Dezember gelungen, nachdem zahlreiche Fulkumer ein Heimspiel des befreundeten Clubs SuS Steenfelde besucht hatten. Mit Platzwart Udo Tesch und YouTuber Wilke Zierden verfügen die Leeraner Kreisklassen-Fußballer über zwei erfolgreiche Online-Stars, deren Videos stets mehr als 100 000 Aufrufe haben. Und im Rahmen eines Videos hatten die Fulkumer ihren großen Auftritt und der Bekanntheitsgrad der Rot-Schwarzen wurde spürbar größer: „Das Handy stand nicht mehr still. Nach unserem Besuch in Steenfelde und dem Video von Wilke Zierden haben sich die Abonnenten von etwa 200 auf 600 erhöht“, blicken Manuel Kratz und Wilke Witthaus zurück. Beide sind für die Facebook-Seite der Fulkumer verantwortlich und wissen auch, worauf es ankommt: „Am wichtigsten ist, dass die Seite belebt wird.“

Mehr Reichweite als der eigene Verein

Während sich die Top-Zwölf unseres Rankings ausschließlich aus Seiten der Hauptvereine zusammensetzt, hat es auf Platz 13 mit der ersten Herren des TuS Strudden eine Fußballmannschaft geschafft. Während die Struddener als Gesamtverein über 402 Abonnenten verfügen, kommt die Bezirksliga-Truppe allein auf 653 Personen, die den Schwarz-Gelben folgen. Mehr Follower als der Hauptverein haben auch die Handballerinnen des MTV Wittmund. Während der Verein 264 Abonnenten hat, kommt die Damenmannschaft auf 533 „Gefällt mir“-Angaben.

Das sind die Top 50

Jens SchipperSportredaktion

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.