Lokal26.de Lokalsport Friesland

Ritterspiele in Cäciliengroden: Am Wochenende ging es auf ins Mittelalter

01.07.2020

Cäciliengroden Eintauchen in die Welt des Mittelalters mit temperamentvollen Pferden, prachtvollen Kostümen, gut trainierten Reitern, die mit artistischen Darbietungen bestechen, und einem Turnier, das in Atem hält: Die „Ritterspiele in einer spektakulären Pferdeshow“ halten, was sie versprechen: Beste Unterhaltung für die ganze Familie.

Man kann es sich denken, dass in einer Erzählung um Macht und Regentschaft, die sich für die ganze Familie eignet, selbstverständlich nicht die dunkle Gestalt mit dem vorlauten Mundwerk den Sieg davontragen kann. Doch auch wenn der Ausgang des Ritterturniers vorhersehbar ist, das Geschehen bleibt spannend – und zwar in jeder Minute. Das erlebten am Wochenende bereits die ersten Besucher der mittelalterlichen Ritterspiele auf dem neu eingerichteten „Abenteuerhof“ in Sande-Cäciliengroden, Südstraße 4.

Eigentlich sind sie ja auf mittelalterlichen Märkten unterwegs, doch weil das aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich ist, bieten Stefan Kaiser (25 Jahre) und Marian Schulze (33 Jahre) mit ihren Familien und einer Showtruppe jetzt dieses ganz neue Erlebnis in idyllischem Ambiente an. Die beiden Schaustellerfamilien haben bereits die Winterpause auf dem Anwesen von Familie Schulze an der Südstraße in Sande-Cäciliengroden verbracht, haben in neue Kulissen investiert und intensiv trainiert. Als sie mit dem neuen Programm starten wollten, kam Corona. „Was sollen wir tun, es ist bereits bis Ende Oktober alles abgesagt: Die Pferde wollen Futter, wir selber müssen auch klarkommen. Ja, wir haben auch eine kleine finanzielle Unterstützung bekommen, aber das reicht bei Weitem nicht aus“, berichtet Marian Schulze, der auf den Märkten für den kulinarischen Bereich zuständig ist. Und weil er sich schon lange mit Stefan Kaiser als Chef von „Kaiser-Events“ gut versteht, haben die beiden ein Konzept erstellt, das auch in Corona-Zeiten funktionieren kann.

„Bei uns werden alle Corona-Regeln eingehalten“, betonen die beiden. Deshalb wünschen sie sich auch möglichst Reservierungen, denn dann können die Stühle für die Familien schon als Gruppen zusammengestellt werden – mit Abstand zur nächsten Gruppe. Maximal 250 Leute. Dabei ist es schon manchmal schwer, ruhig auf dem Platz sitzen zu bleiben, wenn die fünf Ritter einer nach dem anderem zum Turnier antreten und jeder verschiedenste Aufgaben erledigen muss, um Punkte zu ergattern. Die Pferde legen einen ordentlichen Spurt auf der Bahn hin, der jeweilige Ritter konzentriert sich voll auf seine Aufgabe, zum Bespiel beim Ringstechen, der Schweinehatz oder dem Bogenschießen.

Voll konzentriert waren am Wochenende auch Wido und Stefanie Pose mit ihrem Sohn Enno. Der Dreijährige sei ohnehin gerade ein großer Ritter-Fan, berichtete der Wilhelmshavener. „Ich bin total begeistert, das hatte auch artistisch wirklich klasse. Und unser Sohn wird davon bestimmt noch tagelang erzählen“, war sich der junge Vater sicher.

Die Spiele finden täglich um 18.30 Uhr statt, samstags und sonntags sowie an Feiertagen zusätzlich um 14.30 Uhr. Montags und dienstags sind Ruhetage. Reservierungen unter Telefon   0160 / 3859773

Annette KellinFreier Mitarbeiter

Weitere Nachrichten:

Coronavirus

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.