Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Lokalsport Friesland

HG-Frauen kassieren deutliche Niederlage

14.01.2020

Friesland Die Zusammenarbeit zwischen der SG Moorsum und Eintracht Wangerland trägt Früchte. Beide Frauenmannschaften haben am Sonntag wichtige Erfolge gefeiert: Die Erste schüttelte durch den 16:9-Sieg gegen den TuS Norderney einen Verfolger im Kampf um die Staffelmeisterschaft ab und die Zweite siegte nicht nur deutlich mit 25:10 Toren gegen den Tabellennachbarn HSG Emden II, sondern erzielte durch Imke Beewen das 100. Saisontor.

Regionsliga Frauen

Der Tabellenführer MSG Moorsum/Wangerland I besiegte mit 16:9-Heimerfolg den Verfolger TuS Norderney. Nach der 5:1-Führung (17. Minute) fanden auch die Insulanerinnen ihren Spielrhythmus, sodass sich ein spannendes Spiel entwickelte. 9:5 führten die Gastgeberinnen zur Halbzeit. Im zweiten Durchgang hatte die MSG-Abwehr großen Anteil daran, dass die Gäste nur noch vier Tore erzielten.

MSG Moorsum/Wangerland I: Prause im Tor; Kutscher (1 Tor), Oncken, Brüling (5/1 Siebenmeter), Budde, Hoffmann (3), Mueller (1/1), Penders (1), Kleyhauer (1), Schmidt (1), Jabben (3), Cedzich.

Der Aufsteiger HSG Friedeburg/Burhafe ließ sich auch nicht von den taktischen Abwehrvarianten der HG Jever/Schortens II nachhaltig beeindrucken: Schnell hatte sich die Mannschaft auf die offensive HG-Abwehr eingestellt, scheiterte allerdings mehrmals an der guten HG-Torhüterin Sophie Hooke. Sie hatte großen Anteil daran, dass die HSG nur mit 10:7 zur Pause führte. Im zweiten Durchgang verlief die Partie bis zur 50. Minute ähnlich. Erst danach gelangen den Gastgeberinnen fünf Tore in Folge, die am Ende zum doch noch deutlichen 23:15-Sieg führten.
HG Jever/Schortens II: Hooke und Ewald im Tor; Jacobs, Schrader (4/1), Elderts (4), Janssen, Schimpf (1), Lange (3/2), Dallige (1), Volk, Gerullis (2), Haertel.

Regionsliga Männer

Roman Grimm sorgte mit seinen vier Treffern in den ersten sieben Spielminuten mit dafür, dass der MSG Eintracht Wangerland/SG Moorsum im Spiel bei der SG Moorsum II mit 6:0 ein Blitzstart gelang. Die Gastgeber liefen dadurch während der gesamten Spielzeit einem Rückstand hinterher. Als den Wangerländern gegen Ende der Partie die Kräfte ausgingen, kam die SG-Reserve zwar bis auf einen Treffer heran (18:19, 22:23, 25:26, 26:27), schaffte den Ausgleich aber nie. In den letzten 90 Sekunden spielte die MSG in Überzahl. Frerich Tjarks (Strafwurf) und Jelde Schmoll nutzten dies für Tore zum 29:26-Endstand.
SG Moorsum II: Hovemann und Müller im Tor; Schäfer, Brosda (2), Taudte, Remmers, Reichel (3), Kelterborn (4), Zwafelink (1), Hoffbauer (4 /3), Schütter (6/2), Aldag, Ressel, Dörlitz (6/1),
SG Eintracht Wangerland/SG Moorsum: Peters im Tor, Reuß; Bruhnken (4), Nickel (4/3), Grimm (9), von Bodungen, Schmoll (6), Tjarks 3/2), Lüken, Geise (2), Schmitt (1).

Regionsklasse Frauen

Einen in der Höhe überraschenden 25:10-Sieg meldete die MSG Moorsum/Wangerland II über die Handballerinnen des Tabellennachbarn HSG Emden II. Dabei kamen die Gastgeberinnen erst nach einer Viertelstunde (3:2) richtig in Schwung. Ihnen gelangen danach bis zur Halbzeit acht Tore in Folge, während die Gäste völlig leer ausgingen. Auch in Dominanz der MSG-Reserve in Tore umgemünzt. Das letzte Tor durch Imke Beewen wurde besonders gefeiert: Es war das 100. Saisontor der Mannschaft.
MSG Moorsum/Wangerland II: Potinius und Miersch im Tor; Doyen (1), Fochtler, Jeddeloh (6), Jabben (8), Tönnies (3/1), Brörken, Doden, Beewen (7/1).

Hans-H. SchrieversFreier Mitarbeiter

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.