Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Lokalsport

Etwa 30.000 Euro Schaden: Coronakrise kostet MTV Jever etwa 100 bis 200 Mitglieder

16.07.2020

Jever Immerhin 32 stimmberechtigte Mitglieder sind am vergangenen Montag der Einladung des MTV Jever zur Mitgliederversammlung gefolgt – keine Selbstverständlichkeit in den von der Corona-Pandemie bestimmten Zeit. Der Vorsitzende Stefan König durfte darunter auch die Ehrenmitglieder Magda Kaper, Elisabeth van Bömmel, Edo Albers, Dieter Jürgens und Gerd Frerichs sowie den Ehrenvorsitzenden Eckhard Kohls begrüßen. Auch sie waren gespannt auf die Zahlen, die die Vereinsführung angesichts der Krise präsentieren würde.

Der MTV Jever kann auf ein sehr gutes Jahr 2019 mit stetig wachsender Mitgliederzahl zurückblicken. Doch im Vorgriff auf 2020 musste Manuela Wilhelm, stellvertretende Vorsitzende des Clubs, die Planungen weitgehend zu den Akten legen. „Unterm Strich fehlen uns für die Monate April bis Juni etwa 25 000 Euro“, erklärte sie. „Ich gehe davon aus, dass durch höhere Kosten für Reinigung, Desinfektion, andere Maßnahmen in Bezug auf Corona und die temporäre Aufteilung in kleinere Gruppen uns in 2020 mindestens 30 000 Euro fehlen werden“, ergänzte Wilhelm. Teilweise soll dies aus Rücklagen für geplante Investitionen, teilweise aus geringerer Darlehenstilgung als geplant ausglichen werden. „Wir werden die Krise stemmen können, da wir ein grundsolide aufgestellter Verein sind, allerdings wird uns die Krise zusätzlich zum finanziellen Schaden 100 bis 200 Mitglieder kosten“, stellte die stellvertretende Vorsitzende fest. In den Monaten April bis Juni liegt die Vereinseintrittsquote quasi bei Null. Demgegenüber steht eine entsprechende deutlich höhere Zahl an Austritten, wenngleich König feststellt, dass „der überwältigende Teil unserer Mitglieder die Treue hält, wir haben nur wenige coronabedingte Austritte zu verzeichnen“.

Den Flame-Award die alljährliche Auszeichnung für besondere Verdienste im Verein, durfte König in diesem Jahr an Harro Freese überreichen. Er ist seit 1974 Kassenwart der Sportkegelabteilung und aktuell auch Fachvorstand. „Wir kennen Harro jetzt seit 46 Jahren als immer zuverlässigen Kassenwart und seit inzwischen über 13 Jahren als Fachwart der Sportkegelabteilung und damit verbunden Mitglied des erweiterten Vorstands des MTV Jever. Harro kämpft weiterhin für die nun kleine Abteilung im MTV und ist durch seine loyale Einstellung stets ein positives Aushängeschild für den MTV Jever“, lobte König in seiner Laudatio.

Thomas BrevesLeitung Sportredaktion

Weitere Nachrichten:

MTV Jever | Coronavirus

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.