Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Lokalsport

Jugendhandball: HG Jever/Schortens hat kein Glück mit Ersatzcoach

26.02.2020

Jever /Schortens Die männliche Jugend C der HG Jever/Schortens ist durch den 30:23-Sieg über den TV Neerstedt am vergangenen Samstag auf Rang vier der Handball-Landesliga vorgerückt. Das ist insofern bedeutend, da die ersten vier Plätze der Rangliste direkte Qualifikationsplätze für die kommenden Spielzeit auf Verbandsebene sind.

Männliche Jugend B, Landesliga

Bei der HG Jever/Schortens saß beim Heimspiel gegen die HSG Grönegau/Melle der A-Jugend-Trainer Reiner Schumacher auf der Bank. Angesichts der bevorstehenden Neuaufstellung der Mannschaften für die Relegationsrunden wollte er sich einen Überblick über die nachrückenden Nachwuchstalente verschaffen. Da die Gäste mit einer überwiegend aus dem älteren Jahrgang bestehenden Mannschaft antraten, konnten sich die MTV-Spieler nicht wie erhofft in Szene setzen. Sie lagen zur Pause mit 14:17 zurück und verloren letztlich etwas zu deutlich mit 24:32 Toren.

HG Jever/Schortens: Höfer und Michael im Tor; Rocker (3 Tore), Schouten (1), Kolk, Ewald (5/1 Siebenmeter), Fischer (3), Palum (2), Deters (1), Hufnagel, Rickmann, Fischer (2), Fangmann (7/2).

Männliche Jugend C, Landesliga

Nach zehn Minuten übernahmen die Spieler der HG Jever/Schortens im Heimspiel gegen den TV Neerstedt die Regie auf dem Parkett. Bis dahin hatten die Gäste die Nase vorn. Vom 6:5 (11.) setzten sich die Friesländer bis zur Pause auf 14:10 ab. Bis zur 44. Minute wuchs der Vorsprung auf zehn Tore (27:17) an. Danach wurden die Gastgeber etwas nachlässiger in ihren Aktionen, die vom TVN mit vier Toren in Folge geahndet wurden. Dennoch gelang ein 30:23-Sieg, der dem HG-Team zunächst den wichtigen vierten Tabellenplatz einbrachte.

HG Jever/Schortens: Ruhe im Tor; Nowak (3), Bruhnken (2), Deinet (1), Fink (3), Palum (2), Otten (3), Krüger (3/1), van Mark (1), Alhassan (5), Aschmoneit, Rickmann (8).

Weibliche Jugend B, Landesliga

Die HG Jever/Schortens musste gegen den Tabellennachbarn TSV Altenwalde ersatzgeschwächt antreten. Dadurch fehlte insbesondere im Angriff die Durchschlagskraft, um dem Gegner die Punkte abzujagen. Der TSV setzte sich bis zur 13. Spielminute auf 11:2 ab, führte zur Pause mit 14:9 Toren und siegte schließlich mit 29:20.

HG Jever/Schortens: Böttcher, Büttner und Tjarks im Tor; Macleane (1), Lakowski (1), Backhaus (4), Janzen (3), Fouani (2), Redler, I. Fink (9/1), A. Fink.

Hans-H. SchrieversFreier Mitarbeiter

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.