Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Lokalsport

MTV Jever düpiert den Ligadritten

03.12.2019

Jever Der Aufwärtstrend hält an: Mit einem fulminanten 9:2-Heimerfolg über den bisherigen Dritten TSV Algesdorf bleibt Tischtennis-Oberligist MTV Jever in der Erfolgsspur und übernimmt zugleich den Tabellenplatz vom Gegner. Dabei war Algesdorf leicht favorisiert in die Partie gegangen, einzig MTV-Sprecher Patrick Kohlrautz ging in seiner Begrüßung von einem „Spiel auf Augenhöhe“ aus.

Das bekamen die gut 50 Zuschauer – darunter zahlreiche Gästefans – jedoch nur in den Doppeln zu sehen. Während Laskowski/Hinrichs den Petersen-Brüdern unterlagen, bogen Dugiel/Pfaffe gegen die junge Abwehr-Kombi Hintze/Buth ein 0:2 noch um. Kohne/Kohlrautz zogen nach, wehrten bei 0:2 und 7:10 gleich drei Matchbälle ab und überzeugten in der Folge mit geringer Fehlerquote und starken Offensivaktionen.

Die Führung baute Jever dann konsequent aus: Adrian Dugiel stellte Jörn Petersen mit seinem spektakulären Mix aus Schnittabwehr und harten Topspins drei Sätze lang vor unlösbare Probleme, ehe Fabian Pfaffe Algesdorf vorentscheidend breakte: Mit gewohnt energischen Angriffsbällen und sicherem, variablem Aufschlag-Rückschlag-Spiel entnervte Jevers Zweier in Lars Petersen den bis dahin besten Spieler der Liga und sicherte sich hochverdient ein überragendes 3:1.

Auch mittig punktete nur Jever: Florian Laskowski wirkte in seinem zweiten Saisonspiel, als sei er nie weg gewesen und egalisierte gegen Schöttelndreier gleich zweimal einen Satzverlust, um sich im Entscheidungssatz mutiger und nervenstärker als sein Gegner den Sieg zu sichern. Janek Hinrichs beschäftigte derweil den stark in die Saison gestarteten Abwehrer Hintze vor allem in den beiden ersten Sätzen sehr effektiv, musste dann aber doch den Satzausgleich hinnehmen.

Im Fünften hingegen spielte Hinrichs wieder „sein“ Spiel und verdiente sich das 3:2 redlich. Mathis Kohne und Kohlrautz benötigten anschließend jeweils nur vier Sätze, um durch ihre klug herausgespielten Siege auf 8:1 zu stellen. Dugiel hatte dann den neunten Zähler auf der Kelle, Jevers Pole und TSV-Einser Petersen begeisterten die Zuschauer mit einem spannenden und hochklassigen Spektakel – in dem Dugiel letztlich ganz knapp den Kürzeren zog.

Dass das Match anschließend trotzdem beendet war, war Pfaffe zu verdanken, der seine überragende Tagesform auch in die Partie gegen Jörn Petersen transportierte und mit einen nie gefährdeten 3:0 den Deckel schon drauf gemacht hatte, als Dugiel noch spielte. Am letzten Hinrundenspieltag kommt es für den MTV somit zum Spitzenspiel des Dritten beim Ligazweiten TSV Lunestedt.

Weitere Nachrichten:

MTV Jever | TSV Algesdorf | Algesdorf | TSV Lunestedt

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.