Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Lokalsport

MTV Jever verpatzt den Rückrundenstart

14.01.2020

Jever Der Tischtennis-Oberligist MTV Jever hat im Kampf um die oberen Tabellenplätze an Boden verloren. Die Friesländer unterlagen am Sonntag dem Tabellenzweiten TSV Lunestedt zum Rückrundenauftakt etwas zu deutlich mit 3:9, nachdem das Hinspiel vor gut vier Wochen noch mit einem Remis geendet war. Auch an eigenen Tischen waren die MTV-Spieler bei 20:29 Sätzen oftmals dran am Spielgewinn, sie hatten aber zu selten das notwendige Quäntchen Glück. „Wir haben in den entscheidenden Momenten unsere Möglichkeiten leider kaum genutzt – und dann war Lunestedt einfach gut“, bilanzierte Fabian Pfaffe durchaus enttäuscht. So setzte sich zu Beginn nur das Doppel Adrian Dugiel/Fabian Pfaffe knapp mit 14:12 im Entscheidungssatz gegen Dennis Heinemann/Björn Oldenstädt durch, während Janek Hinrichs/Bennet Robben und auch Mathis Kohne/Patrick Kohlrautz den Lunestedter Kombinationen jeweils glatt in drei Sätzen unterlagen. Die knappen Einzel gingen allesamt an die Gäste, die den Ausfall ihrer Integrationsfigur Matti von Harten mit Kampf und Herz sowie mit einigen mitgereisten Schlachtenbummlern zu kompensieren wussten. Somit waren es einzig die Punkte gegen den TSV-Zweier von Harten, die das Ergebnis aus MTV-Sicht minimal besser aussehen ließen: Dugiel und Pfaffe siegten kampflos, da ihr Gegner nach seinem Achillessehnenriss im Dezember noch nicht einsatzfähig war. Hinter dem Oldenburger TB, dem TSV Lunestedt und den am Sonntag ebenfalls siegreichen Akteuren des TSV Algesdorf nimmt Jever weiterhin Rang vier ein, weist aber auf die direkten Konkurrenten um Platz zwei bereits drei Zähler Rückstand auf.

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.