Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Lokalsport Ostfriesland

Tischtennis: TTC Wiesmoor II holt den Kreispokal

19.12.2019

Wiesmoor /Wittmund Die letzten Tischtennis-Pflichtspiele des Jahres haben am Samstag in Blomberg stattgefunden. Dort ermittelten die Kreise Aurich und Wittmund ihre gemeinsamen Kreispokalsieger. Während der TTC Wiesmoor II im Wettbewerb der Kreisligisten gegen den SV Ochtersum II mit 4:1 die Nase vorn hatte, unterlag die Kreisklassenmannschaft des TV Friedeburg im Endspiel dem SV Simonswolde mit 1:4.

Herren B

Erwartungsgemäß unterlag das Bezirksliga-Schlusslicht TTC Wiesmoor gegen den Tabellenzweiten SuS Rechtsupweg mit 0:4. Andreas Freerks schrammte in seinem ersten Einzel gegen Steffen Helmerichs durch die 2:3-Niederlage knapp am Punktgewinn vorbei. Volkmar Eichhorn und Jörg Kleen unterlagen jeweils in drei Sätzen. Das Doppel Eichhorn/Freerks unterlag mit 7:11, 6:11, 11:9 und 5:11.

Herren C

Das Endspiel der Bezirksklassenmannschaften zwischen dem TuS Victorbur und dem TuS Sandhorst war sicherlich der Höhepunkt des Finaltages. Sandhorst behielt knapp mit 4:3 die Oberhand und qualifizierte sich für den weiterführenden Bezirkswettbewerb.

Herren D

Zunächst wurden in den Halbfinalbegegnungen zwischen dem TuS Aurich-Ost und dem TTC Wiesmoor und der TG Ardorf und dem SV Ochtersum die Finalisten ermittelt. Die Wiesmoorer setzten sich mit 4:1, die Ochtersumer mit 4:2 durch. Das Endspiel gewann der TTC Wiesmoor erneut mit 4:1 gegen den SV Ochtersum. Für den Kreispokalsieger waren Detlef de Wall (4), Jörg Ottersberg (1), Heinz Neuhoff (1) und das Doppel de Wall/Ottersberg (2) erfolgreich. Beim SV Ochtersum punkteten Alexander Kraft (3), Erich Rohlfs (1) und Jann Schleichert (1). Für die TG Ardorf setzte sich Malte Reents im Einzel und im Doppel an der Seite von Hartwig Janssen durch.

Herren E

Der TV Friedeburg erreichte durch einen 4:1-Sieg über den TTV Großheide das Endspiel gegen den SV Simonswolde, der im Halbfinale den SV Eintracht Ihlow mit 4:1 bezwang. Im Finale gewann der SV Simonswolde erneut mit 4:1. Für die Friedeburger waren Björn Jungkunz (2), Alfred Böhling (2) und das Doppel Jungkunz/Jürgens (1) erfolgreich.

Hans-H. SchrieversFreier Mitarbeiter

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.