Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Lokalsport

handball-Erstligist TVB Stuttgart: Johannes Bitter bleibt – Primoz Prost kommt

26.06.2020

Stuttgart /Wilhelmshaven Handball-Bundesligist TVB Stuttgart hat den Vertrag mit Nationaltorhüter Johannes Bitter um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Neu ins Team der Schwaben rückt Torhüter Primoz Prost, der zuletzt für den Wilhelmshavener HV in der 3. Liga aktiv war.

Interessant: Auch Bitter schnürte seine Schuhe schon einmal für die Jadestädter (2002/03), ehe er über die Stationen Magdeburg und HSV Hamburg im Jahr 2016 den Weg an den Neckar fand und dort seitdem die unangefochtene Nummer eins im Tor des TVB Stuttgart ist.

Insgesamt absolvierte der 37-Jährige bislang 124 Partien für die Schwaben. Im Vorjahr führte Bitter das Ranking der Erstliga-Torhüter mit 281 Paraden und einer Fangquote von mehr als 30 Prozent an. Außerdem ist der gebürtige Oldenburger Kapitän des TVB bleibt.

Kein Unbekannter in der Bundesliga ist auch Primoz Prost, der von Zweitliga-Aufsteiger Wilhelmshavener HV für mindestens ein Jahr zu den „Wild Boys“ wechselt. Der 1,86 Meter große Slowene spielte von 2013 bis 2019 bei Frisch Auf Göppingen und gewann dort 2016 und 2017 den EHF-Pokal. Außerdem stand Prost viele Jahre im Tor der slowenischen Nationalmannschaft.

Ursprünglich hatte der 36-Jährige in Wilhelmshaven einen Vierjahres-Vertrag bis 30. Juni 2023 unterschrieben – beendete sein Engagement aber schon nach einem Jahr wieder. „Sportlich war alles in Ordnung, aber familiär ist Primoz Prost im Norden nie wirklich angekommen“, sagte WHV-Manager Dieter Koopmann. „Es hätte keinen Sinn gemacht, auf den Vertrag zu pochen, wenn sich der Spieler nicht wohlfühlt. Deshalb haben wir ihm auch keine Steine in den Weg gelegt und freuen uns, dass er nun eine neue Herausforderung gefunden hat.“ Die Lücke hat der WHV bereits mit der Verpflichtung von Ex-Nationalkeeper Jens Vortmann geschlossen.

„Ich fühle mich hier nach wie vor sehr wohl und freue mich, dass wir uns schnell einig waren, die Zusammenarbeit fortzusetzen“, sagt Bitter. „Der TVB hat in den letzten Jahren eine gute Entwicklung genommen und sich in der 1. Liga etabliert. Darauf bin ich stolz und möchte den Verein auf diesem Weg weiter begleiten.“ Freude auch bei Prost: „Durch meine Göppinger Zeit kenne ich die Bundesliga gut und hoffe, dass ich der Mannschaft und dem ganzen Verein bestmöglich helfen kann.“

„Natürlich sind wir glücklich, mit Jogi weiterhin einen absoluten Top-Torhüter in unseren Reihen zu haben“, zeigt sich auch TVB-Trainer und Geschäftsführer Jürgen Schweikardt zufrieden. „Er spielt auch abseits der Platte eine große Rolle für den Verein und ist als Kapitän eine der Säulen unserer Mannschaft. Mit Primoz Prost haben wir einen sehr erfahrenen Torhüter für uns gewinnen können, der schon viele Jahre auf hohem Niveau spielt. Ich bin mir sicher, dass er uns zusammen mit Jogi den nötigen Rückhalt bieten kann, den wir brauchen werden.“

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.