Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Lokalsport

Coronavirus: Sport kommt völlig zum Erliegen

14.03.2020

Wilhelmshaven /Friesland Als weitere Landesfachverbände haben gestern der niedersächsische Fußballverband (bis einschließlich 23. März), der Tischtennis-Verband Niedersachsen (bis 17. April) und der Tennis-Verband Niedersachsen-Bremen alle Punktspiele an diesem Wochenende abgesagt.

Anders als im Volleyball und Basketball wurde aber kein Saisonende, sondern nur ein Aussetzen des Spielbetriebs – wie im Handball (bis 19. April) – verkündet. Der Fußball-Verband empfiehlt seinen Vereinen zudem, den Trainingsbetrieb einzustellen. Die Aussetzung des Spielbetriebs für die Juniorinnen und Junioren im NFV-Kreis Jade-Weser-Hunte bis zum 3. April bleibt weiter bestehen.

Darüber hinaus fallen alle sonstigen Veranstaltungen im NFV-Kreis Jade-Weser-Hunte (Kreisauswahlmaßnahmen, Schiedsrichterversammlungen sowie Sitzungen mit den Vereinen) bis zum 3. April.

Im Tennis wurde der Winter-Punktspielbetrieb Winter wird mit sofortiger Wirkung bis zum 30. April ausgesetzt. Alle Regionsmeisterschaften werden abgesagt, ebenso alle Turniere in Verbands-Verantwortung bis einschließlich 30. April.

Am gestrigen Nachmittag meldete sich schließlich auch der Landessportbund Niedersachsen zu Wort. Der LSB empfiehlt seinen Mitgliedsvereinen und -verbänden – mit Blick auf die Beschlussfassung der niedersächsischen Landesregierung – ab sofort die vollständige Einstellung des Wettkampf-und Trainingsbetriebes zunächst bis zum 19. April. Darüber hinaus empfiehlt der LSB die Absage bzw. Verschiebung aller sonstigen Veranstaltungen, Aktivitäten und Maßnahmen in dem genannten Zeitraum. Hierzu zählen u.a. Maßnahmen der Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Sportfachtagungen.

Unabhängig davon prüfen fast alle Verbände, wie die „spieltechnischen Konsequenzen“ (so heißt es in einer DHB-Mitteilung) aussehen. Beim Drittligisten Wilhelmshavener HV fallen bislang nur die Punktspiel in Gummersbach (22. März) und gegen Menden (18. April) aus. Aber nicht nur WHV-Manager Dieter Koopmann hat bereits mit großer Skepsis den Blick nach vorne geworfen. Denn wenn die Corona-Krise anhält – wovon nicht nur Pessimisten ausgehen – dann steht das vorzeitige Saisonende eigentlich so gut wie fest. Äußerst unwahrscheinlich würden dann auch die Relegationsspiele zum Zweitliga-Aufstieg gegen den Südmeister am 2. und 9. Mai.

Koopmann hat deshalb schon einen vorsorglichen Blick in die DHB-Spielordnung geworfen. Dort heißt es in Paragraf 52 u.a.. „Kann der Sieger, Auf- oder Absteiger einer Klasse oder Staffel aus spieltechnischen oder sonstigen Gründen nicht termingerecht zur Teilnahme an den Meisterschaftsspielen, Aufstiegsspielen oder Abstiegsspielen für die nächste Spielsaison ermittelt werden, wird er von der zuständigen Spielleitenden Stelle nach sportlichen Gesichtspunkten bestimmt.“ 45:3 WHV-Punkte sprechen da in der Nord-West-Staffel eine deutliche Sprache

Dem Corona-Rotstift fallen zudem weitere Einzelveranstaltungen aus. Ein Überblick:

Fußball: Das Dankeschön-Wochenende für ausgezeichnete Ehrenamtliche im Fußball in Barsinghausen wird verschoben.

Inline-Hockey: Der Saisonstart für das Herrenteam der Jade Warriors in Hamburg wurde abgesagt.

Reiten: Die Jahreshauptversammlung des Kreisreiterverbandes Friesland-Wilhelmshaven am 18. März wurde abgesagt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Schwimmen: Die norddeutschen Mastersmeisterschaften am Wochenende in Berlin wurden ebenso wie die Weser-Ems-Meisterschaften in Osnabrück abgesagt. In beiden Fällen wären zahlreiche heimische Aktive am Start gewesen.

Der Kreisvorstand Wilhelmshaven hat in einer kurzfristig einberufenen Sitzung beschlossen, den Vereinen die Einstellung des Wettkampf und Trainingsbetriebes zu empfehlen. Der WSSV (Olaf Amelsberg), STV (Stefan Neumann), VfL (Stefanie Gründler) sowie die SG Wilhelmshaven stellen ab sofort den Trainingsbetrieb bis zum 18. April ein. Das Nautimo wurde über diesen Schritt informiert.

Abgesagt wurde vom VfL Wilhelmshaven mit Blick auf den zweiwöchigen Schulausfall und die sich andeutenden Entscheidungen der Fachverbände gestern auch das Osterschwimmfest im Nautimo.

Allerdings freuten sich die Organisatoren um Ingo Mai, dass dem Verein von Seiten der Stadtwerke Wilhelmshaven ein Ersatztermin zur Verfügung gestellt wurde.

Das Osterschwimmfest wird auf den 5. September verschoben und findet im Rahmen des Inklusions-Sportfestes statt. Mai: „Ein Wettkampf in dieser Art wird ein Novum für uns alle und bestimmt noch schöner und interessanter, als jeder Wettkampfe für sich es in der Vergangenheit schon gewesen ist.“

Tischtennis: Ausfallen müssen der 8. Jade-Weser-Port-Grandprix für den Nachwuchs in Jever und die Senioren-Individualmeisterschaften in Hatten-Sandkrug (mit Anke Meyer und Frank Black). Für Justus Lechtenbörger und Hannah Detert entfällt die Tour zu den Deutsche Meisterschaften der Jugend 15 in Schiffweiler (Saarland).

Vereine: Der Heidmühler FC und der VfL Wilhelmshaven stellen den Trainings- und Turnierbetrieb in allen Vereinssparten ab sofort bis auf weiteres ein. Über eine Wiederaufnahme wird entsprechend der Lage und der behördlichen Informationen entschieden.

Versammlungen: Der MTV Jever (Montag, 16. März) und Eintracht Sengwarden (Donnerstag, 26. März) haben ihre Jahreshauptversammlungen abgesagt.

Volleyball: Das vom MTV Hohenkirchen für heute geplante Turnier wurde abgesagt und soll eventuell im September nachgeholt werden.

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.