Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Lokalsport

Schwimmen: Trainer von Leistungen beeindruckt

28.11.2019

Wilhelmshaven /Friesland Die Meister der Schwimmkreise Wilhelmshaven und Friesland über die langen Strecken stehen fest. Unter langen Strecken versteht man im Schwimmsport die Disziplinen 800 und 1500 Meter Freistil sowie 400 Meter Lagen.

Aus Wilhelmshaven waren Aktive der Startgemeinschaft, des WSSV und vom TSR Olympia im Nautimo am Start – aus Friesland waren Schwimmer des Heidmühler FC und des TuS Büppel vertreten. Insgesamt hatten die Vereine 57 Aktive für 74 Einzelstarts gemeldet. Gastgeber war der STV Wilhelmshaven.

SG Wilhelmshaven

Die SG schickte 29 Aktive ins Rennen, die insgesamt 26 Medaillen (15 Gold, 9 Silber 2 Bronze) sammelten. In der offenen Wertung (über alle Jahrgänge) im Kreis Wilhelmshaven belegten Mika Omland (Jahrgang 2004) und Benedikt Weschenfelder (2001) über 400 Meter Lagen zweite Plätze. Katharina Kinski (2003) landete über 1500 Meter Freistil auf Platz drei. Jannis Neumann (2000) wurde sowohl über 1500 Meter Freistil, als auch über 400 Meter Lagen Zweiter.

Für Bezirksmeisterschaft der langen Strecke, die im Januar 2020 ebenfalls im Nautimo stattfinden, qualifizierten sich Renke Röben, Martje Marie Beke Hackmann, Karen Goldmann, Lentje Hütter und Muriel Sudhoff. Lea Hecker (2008) und Charlotte Toben (2007) debütierten auf Kreisebene über 800 Meter Freistil.

Als Kampfrichter waren Robin Voß, Ilka Wippich, Stefan Neumann, Lars Stern, Astrid Tenter, Heike Hiller, Ingo Mai, Michael Kinski und Stefanie Gründler im Einsatz.

Wilhelmshavener SSV

„33 Medaillen – im Vorjahr waren es noch 23 – dazu drei von sechs möglichen Kreismeistertiteln in der offenen Wertung und vier zweite Plätze: Ich bin überwältigt von der Leistung unserer Schwimmer“, freute sich Trainer Ole Jantzen über das „herausragende“ Abschneiden.

„Obwohl die langen Strecken sehr kräftezehrend sind, sind viele unserer Schwimmer zweimal gestartet. Das ist nicht selbstverständlich und zeigt, wir hart für diese Titelkämpfe trainiert wurde“, fügte Trainer Siegmund Sladkowski hinzu. Zweimal schnellste Wilhelmshavenerin war Manja Weber, die über 1500 Meter Freistil und 400 Meter Lagen gewann. Lisa Bleek hatte über 800 Meter Freistil die Nase vorn.

Vize-Kreismeister wurden die erst 13-jährigen Meret Retzlaff und Luca-Mathis Jantzen sowie Anni Beser. Besonders hervorzuheben ist die Leistung des elfjährigen (!) Ausnahmetalents Celina Haake, die „offen“ über 800 Meter Freistil Zweite wurde und über die 400 Meter Lagen als Dritte anschlug.

„Das lässt uns sehr optimistisch in die Zukunft blicken“, sagten die Trainer. „Alle unsere Schimmer haben zeitlich ordentlich zugelegt und sich zum Teil im Minutenbereich verbessert.“ Für die Bezirksmeisterschaften haben die WSSVer 13 Qualifikationszeiten geknackt. „Dazu noch 18 neue persönliche Bestzeiten bei 25 Starts – ein außerordentlich gutes Ergebnis“, sagte der dritte Trainer am Beckenrand, Stefan Tramnitzke.

Je zweimal Kreisjahrgangs- bzw. Altersklassenmeister wurden Jantzen, Beser, Haake, Retzlaff, Janne Thomßen (2009) und Weber (1998). Je einen Titel holten Tom Bielarz (2007), Silke Amelsberg (2005), Bleek (2003) und Lina Thomßen (2001). Als Kampfrichter waren Axel und Miriam Obersteller, Lars Tramnitzke, Stefanie Perschel, Rüdiger Heinrich, Igor Großklaus, Alexander van Acken, Oliver Ritzel, Ilona Letkemann, Andranik Kasarjan-Beser und Sabine Titz im Einsatz.

Heidmühler FC

Zum sechsköpfigen Team aus Schortens zählte auch Svea Fellensiek (2005), die friesische Kreis- und Kreisjahrgangsmeisterin über die 800 Freistil und die 400 Lagen wurde. Mit beiden Zeiten stellte Fellensiek für den HFC neue Vereinsjugendrekorde auf. Lena Blumenthal (2001) und Milena Fellensiek (2007) gewannen in ihren Jahrgängen über 800 Meter Freistil.

Maximilian Esch (2001) holte in der gleichen Disziplin den Jahrgangstitel und wurde in 10:23,14 Minuten Kreisvizemeister. Mit Holger Buldt und Yannick Björn Krüger waren auch zwei Mastersschwimmer am Start: Krüger (AK 25) wurde Kreis- und Altersklassenmeister über 1500 Meter Freistil – über die gleiche Distanz setzte sich auch Buldt (AK 50) durch.

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.