Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Lokalsport

Fussball: WSC Frisia unternimmt Schnitzeljagd quer durch Wilhelmshaven

03.04.2020

Wilhelmshaven Mit großer Kreativität reagieren die heimischen Sportler derzeit auf fehlende Trainingsmöglichkeiten. Virtuelle Läufe, Heimvideos, Telefon-Konferenzen zu den normalen Trainingszeiten – die Liste ist lang, um der ausbleibenden Routine ein Schnippchen zu schlagen.

Als experimentierfreudig hat sich schon in der Vergangenheit der WSC Frisia, derzeitiger Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga, erwiesen. Videos von Mannschaftsbesprechungen im Dixie-Klo, die Reihe „Talk im Sportpark“ – an der Freiligrathstraße sind viele „Freidenker“ zu Hause. Erster Streich der Frisianer in Corona-Zeiten war jetzt ein Video, in dem sich die Spieler eine Toilettenpapier-Rolle nach ein paar kleinen technischen Kabinettstückchen virtuell zukickten.

Jetzt dachte sich Torhüter Sascha Theil eine Schnitzeljagd aus, bei der es darum ging, acht unterschiedliche Stationen anzulaufen, die im Vorfeld definiert und beklebt worden waren. Ein Hinweisschild an jeder Station mit einem zu scannenden QR-Code brachte die Spieler dann zur nächsten Station. Und an jeder Station befand sich ein Buchstabe, der zusammen mit den anderen Buchstaben am Ende in die richtige Reihenfolge zu bringen war und das Lösungswort ergab, das Trainer Jürgen Hahn mitzuteilen war; zwischen den Stationen musste zudem mit bestimmte Laufeinheiten absolviert werden.

Der Start für die Frisianer befand sich am Sportpark Freiligrathstraße. Danach führte die Route zum Bootshaus im Stadtpark, zum Jadestadion und von dort über weitere Anlaufstellen bei Supermärkten, Restaurants, Firmen und Fitnesstudios zurück zum Parkplatz am Sportpark. Das Lösungswort war übrigens ganz einfach: „Aufstieg“.

Weitere Nachrichten:

Landesliga | Fußball-Bezirksliga

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.