Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Lokalsport

Fantastische erste Halbzeit der JSG Wilhelmshaven

13.02.2020

Wilhelmshaven Am Ende war das Duell mit dem „Angstgegner“ dann doch eine klare Sache: Die B-Jugend-Handballerinnen der JSG Wilhelmshaven haben ihr Heimspiel gegen Komet Arsten klar mit 30:20 (19:7) Toren gewonnen und damit ihre weiße Weste in der Verbandsliga behauptet.

Weil mit Antonia Lux und Anne Kapischke zwei Stammspielerinnen krankheitsbedingt nicht zur Verfügung standen, rückten die C-Mädchen Tomma Deußen und Vanessa Katava in den B-Jugendkader auf. Beide machten mit guten Leistungen auf sich aufmerksam.

Die JSG begann sattelfest in der Abwehr und stellte den Gegner mit agiler Spielweise immer wieder vor schwer lösbare Aufgaben. Den Gästen unterliefen viele (erzwungene) Fehler, die die JSG im Gegenzug ausnutze. Mia Schmalz traf vom Kreis zur Führung, Sophie Ebel (2) und Paula Koopmann legten nach (4:1/5.). Danach fand Arsten besser ins Spiel und verhinderte bis zur 15. Minute einen höheren Rückstand.

Immer wieder bissen sich die Bremerinnen die Zähne an der JSG-Abwehr aus. Auch Torhüterin Emma Widerspann war kaum zu bezwingen: Nach einem gehaltenen Siebenmeter setzten sich die Jadestädterinnen nach Toren von Annika Imelmann (2) und Ebel auf 13:6 ab.

Auch nach einer Auszeit blieb das erwartete Aufbäumen aus. Widerspann entschärfte einen weiteren Strafwurf – Schmalz, Ebel und Koopmann bauten den Vorsprung erstmals auf zehn Tore aus. Zur Pause lagen die Gastgeberinnen sogar mit 19:7 Toren vorne. Nach dem Wechsel versuchte der Gast, die JSG mit einer offensiveren Deckungsvariante und hohem Tempo in Verlegenheit zu bringen. Doch die Jadestädterinnen waren an diesem Tag einfach zu stark – und zu clever.

Räume wurden für Übergänge genutzt, Imelmann setzte Schmalz und Koopmann so in Szene, dass beide dem Gegner mit einem Dreierpack auch die letzten Hoffnungen auf Zählbares raubten. In der Schlussviertelstunde nutzten die JSG-Trainer Christian Kirschke und Florian Gabriels noch die Gelegenheit, um verschiedene Varianten zu testen. Die Mädchen brachten die Partie locker über die Runden. Tomma Deußen setzte von der Linie den Schlusspunkt unter den klaren 30:20-Heimerfolg.

„Die erste Halbzeit war fantastisch“, sagte Kirschke. „Sicherlich die bislang Beste in dieser Saison. Alle haben sich mächtig ins Zeug gelegt und dem Gegner schnell den Zahn gezogen. Im Angriff haben wir unsere Chancen konsequent genutzt.“

Weitere Nachrichten:

JSG Wilhelmshaven | Komet Arsten

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.