Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Lokalsport

Fitness: Effektives Training der Bauchmuskeln

31.03.2020

Wilhelmshaven /Schortens Die Bauchmuskeln waren bei den bisherigen sieben Übungen immer irgendwie dabei – meistens zur Stabilisierung bei komplexen Ganzkörperübungen wie dem Ausfallschritt oder auch beim Liege-/Unterarmstütz. Im Fokus stand der Bauch aber bislang nicht, höchste Zeit, das an Tag acht unseres Home-Workouts zu ändern.

„Sit-ups sind ja die gängigste Bauchübung, die eigentlich jeder kennen sollte“, sagt Fitnesstrainer Rainer Buldt. „Aber für Menschen mit Rückenproblemen sind die Sit-Ups nicht ganz unproblematisch. Deshalb habe ich das Beinheben mit in unseren Trainingsplan aufgenommen – eine Übung, die nicht weniger effektiv ist, wenn man sie korrekt ausführt.“

Die Ausgangsposition: Ausgestreckt auf dem Boden, die Hände unter dem Po, das Kinn leicht in Richtung Brust. Nun werden die (möglichst) gestreckten Beine angehoben und langsam nach oben geführt, bis zwischen Beinen und Oberkörper ein Winkel von etwa 90 Grad erreicht ist. Oben kurz halten und dann langsam wieder zurück in Richtung Ausgangsposition. je langsamer die Übung ausgeführt wird, desto höher der Trainingseffekt.

Buldt: „Wichtig ist: Die Beine werden nicht abgesetzt, sondern kurz vor dem Boden in der Luft gehalten. So bleibt der Bauch permanent angespannt. Drei Sätze mit je zehn bis zwölf Wiederholungen sollten auch für den Anfänger zu schaffen sein. Danach kann die Wiederholungszahl gesteigert werden. Wer den Schwierigkeitsgrad erhöhen will, kann kleine Medizinbälle, eine Wasserflasche oder ähnliches zwischen den Füßen einklemmen. Dabei sollte man aber aufpassen, dass die Hilfsmittel nicht im falschen Moment abrutschen.“

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.