Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Lokalsport

Tischtennis: Wiesmoor geht erneut leer aus

14.01.2020

Wittmund Die Damen-Tischtennisteams der TTG Nord Holtriem (7:7 gegen den SV Wissingen III) und SV Ochtersum (7:7 gegen TuR Eintracht Sengwarden) haben zum Rückrundenauftakt Niederlagen abgewendet. Dagegen kassierte die Bezirksliga-Herrenmannschaft des TTC Wiesmoor zwei weitere Pleiten: Der Tabellenführer SV Warsingsfehn setzte sich mit 9:4, der FC Schwarz-Weiß Loquard sogar mit 9:1 in der Blumenstadt durch.

Landesliga Damen

Die Rückkehr von Heike Wolfteich in das Team der TTG Nord Holtriem hat sich bereits am ersten Spieltag der Rückrunde ausgezahlt. Sie sicherte der Mannschaft zwei Punkte in den Einzeln, trug damit wesentlich zum 7:7-Remis gegen den Tabellendritten SV Wissingen III bei. Vier Punkte steuerte Nachwuchstalent Faustyna Stefanska bei. Sie gewann zusammen mit Birgit Schubert das Doppel in fünf Sätzen, während am anderen Tisch Heike Wolfteich und Maira Janssen mit 2:3 unterlagen. Außerdem siegte sie in allen drei Einzeln. Den weiteren Punkt erkämpfte Maira Janssen im Einzel (3:1-Sieg).

Bezirksliga Herren

Das Schlusslicht TTC Wiesmoor startete sehr engagiert an eigenen Tischen gegen den Tabellenführer SV Warsingsfehn in die Rückrunde. Durch die Siege im Doppel von Volkmar Eichhorn/Michael Palm (3:0) und Hans-Werner Zinn/Detlef de Wall (3:1) sowie den Einzelsiegen durch Eichhorn (3:1) und Zinn (3:2) lag der Tabellenletzte mit 4:2 Matchpunkten in Führung. Leider gingen danach alle weiteren Doppel – wenn auch knapp – verloren, sodass die Auftaktpartie mit einer 4:9-Niederlage endete. Im zweiten Heimspiel gegen den FC Schwarz-Weiß Loquard war die Euphorie nach den beiden Fünf-Satz-Niederlagen von Andreas Freerks und Hans-Werner Zinn schnell verflogen. Es folgten noch vier 0:3-Niederlagen, die zur 1:9-Pleite führten. Leidiglich TTC-Spitzenspieler Volkmar Eichhorn gewann ein Einzel in drei Sätzen.

Bezirksklasse Damen

Fast drei Stunden dauerte das Rückspiel zwischen dem amtierenden Meister SV Ochtersum und dem Neuling TuR Eintracht Sengwarden. Nach dem Hinspielsieg der Eintracht trennten sich die Mannschaften diesmal mit einem 7:7-Unentschieden. Bereits beide Eingangsdoppel deuteten eine umkämpfte Partie an. Das Spitzendoppel ging an Eintracht dank des 3:2-Erfolges von Kristina Eilers/Annika Schmidt gegen Anja Emken/Wiebke Börgmann. Am anderen Tisch behielten Marion Flick/Margret Schöttler mit 11:7, 11:8, 9:11 und 11:8 knapp die Oberhand gegen Sanja Oltmanns/Mareike Neumann. Im ersten Einzeldurchgang siegten die SVO-Spielerinnen Marion Flick (3:1 gegen Oltmanns) und Anja Emken (3:0 gegen Schmidt). Für Eintracht punkteten Kristina Eilers (3:0 gegen Schöttler) und Mareike Neumann (3:0 gegen Börgmann). Durchgang zwei sah die Gastgeberinnen Marion Flick (3:1 gegen Eilers) und Wiebke Börgmann (10:12, 11:9, 11:6, 10:12, 11:9 gegen Schmidt) vorn. Sanja Oltmanns (3:1 gegen Schöttler) und Mareike Neumann (3:1 gegen Emken) sorgten für den 5:5-Zwischenstand. Kristina Eilers sorgte für die 6:5-Führung der Gäste (3:0 gegen Emken), doch die SVO-Spielerinnen Marion Flick (3:1 gegen Neumann) und Margret Schöttler (3:0 gegen Schmidt) drehten den Spieß vor dem letzten Einzel nochmals um. Dieses gewann Sanja Oltmanns mit 3:0 gegen Wiebke Börgmann, sodass die spannende Partie leistungsgerecht mit einem 7:7-Unentschieden endete.

Hans-H. SchrieversFreier Mitarbeiter

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.