Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt

Nordsee: Inseln & Küste

Wittmund/Langeoog

Inseltourismus
Landkreis und Polizei kontrollieren Einhaltung der Corona-Regeln

Landkreis und Polizei kontrollieren Einhaltung der Corona-Regeln

Vor wenigen Tagen stand dabei Langeoog im Fokus. Es gab nur wenige Verstöße, in Einzelfällen müsse es Nachermittlungen geben. Bei den Kontrollen wurde auf den Fähren insbesondere die Einhaltung der Maskenpflicht überprüft, die derzeit gilt.

Ostfriesland

Energie
Geplantes Erdgas-Förderprojekt vor Borkum wird stark kritisiert

Geplantes Erdgas-Förderprojekt vor Borkum wird stark kritisiert

Bei den Behörden sind mehr als zwei Dutzend Stellungnahmen zu den ausgelegten Antragsunterlagen eingegangen. Einwände lägen demnach von zehn öffentlichen Stellen wie etwa Gemeinden, von zehn Naturschutzvereinigungen, von fünf Privatleuten und von einer Bürgerinitiative vor. Die Inseln Borkum und Norderney lehnen das Projekt grundsätzlich ab.

Harlingerland

Corona
Nachfrage lässt nach – aber noch fast 10.000 Schnelltests letzte Woche

Nachfrage lässt nach – aber noch fast 10.000 Schnelltests letzte Woche

Allein in der vergangenen Woche wurden im Landkreis Wittmund rund 9600 Schnelltests vollzogen – es gibt also aktuell noch viele Anfragen. Das teilte die Kreisverwaltung am Montag mit. Das ist unter anderem auch Grund für den Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes, zunächst weiter an seinen Testzentren festzuhalten.

Langeoog

Sonnenfinsternis
Eine „angebissene“ Sonne über Langeoog

Eine „angebissene“ Sonne über Langeoog

Eine partielle Sonnenfinsternis über den Ostfriesischen Inseln ließ sich am Donnerstag beobachten. Rund 23 Prozent Sonnenabdeckung wurden dabei erreicht – als ringförmige Sonnenfinsternis war das seltene Himmelsereignis nur in den Polarregionen zu beobachten. Der Langeooger Ralf Preuß fertigte von seiner privaten Sternwarte aus eindrucksvollen Aufnahmen der „angeknabberten“ Sonnenscheibe.

Wittmund

Entwicklungszone Biosphärenreservat
Darum ist eine Modellregion auch eine Chance für die Landwirtschaft

Darum ist eine Modellregion auch eine Chance für die Landwirtschaft

Bis Mitte Juli müssen sich Städte und Gemeinden für oder gegen einen Beitritt zur Entwicklungszone Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer entscheiden. Warum auch die Landwirtschaft – trotz begründeter Sorgen – das Vorhaben unterstützen sollte, begründet Redaktionsleiter Jens Nähler in seinem Kommentar..

Ostfriesland

Biosphärenreservat
Landtag ändert Gesetz zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

Landtag ändert Gesetz zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

Das Unesco-Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer soll um eine Entwicklungszone binnendeichs erweitert werden. Der Landtag in Hannover beschloss dazu gestern eine Änderung des Gesetzes zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Die Unesco hatte das Wattenmeer 1993 auf der Fläche des Nationalparks als Biosphärenreservat anerkannt. Um diesen Titel langfristig zu sichern war nach Unesco-Vorgaben die Ausweisung einer Entwicklungszone notwendig geworden.

Spiekeroog

Freizeit
Zeltplatz Spiekeroog ab Freitag wieder geöffnet

Zeltplatz Spiekeroog ab Freitag wieder geöffnet

In diesem Jahr gelten Hygieneschutzauflagen, eine deutliche Kapazitätsbeschränkung von 700 auf 300 Gäste, eine Testpflicht für nicht geimpfte und nicht genesene Personen sowie eine Mindestaufenthaltsdauer von sechs Tagen. Die Corona-Zwangspause wurde dafür genutzt, um unter anderem die Sanitäranlagen umzubauen.

Hohenkirchen

Tourismus
Wohnen direkt am Wasser in Hohenkirchen

Wohnen direkt am Wasser in Hohenkirchen

Pläne für Halbinsel im Wangermeer im Ausschuss vorgestellt. Mit der Erschließung kann in etwa ein- bis eineinhalb Jahren begonnen werden.

Wittmund

Biosphärenreservat
Landvolk: Entwicklungszone ohne „Mehrnutzen für Natur“

Landvolk: Entwicklungszone ohne „Mehrnutzen für Natur“

Das Ostfriesische Landvolk sieht einen möglichen Beitritt der Stadt Wittmund zu einer Entwicklungszone der Unesco-Biosphärenregion Niedersächsisches Wattenmeer weiter kritisch. Auch eine vorgesehene Änderung des Nationalparkgesetzes nehme den Landwirten die Ängste nicht.

Carolinensiel

Enorme Flammenentwicklung
Feuer zerstört Ferienwohnungen in Carolinensiel

Feuer zerstört Ferienwohnungen in Carolinensiel

Völlig zerstört wurden am Montagabend gegen 20 Uhr mehrere Ferienwohnungen bei einem Brand im Seeberger Weg in Carolinensiel. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt, auch ein Übergreifen des Feuers auf Nachbargebäude konnte verhindert werden. Trotzdem liegt der Schaden wohl im sechsstelligen Bereich.

Langeoog

Tourismus auf Langeoog
„Silt & Sand“ soll weniger wuchtig sein

„Silt & Sand“ soll weniger wuchtig sein

Wie sieht die Zukunft des heutigen Hotels Aquantis am Strand auf Langeoog aus? Diese Frage stand im Mittelpunkt der gemeinsamen Sitzung von Bau- und Nachhaltigkeits-, Umwelt- und Landschaftsausschuss am vergangenen Mittwoch.

Carolinensiel

Enorme Flammenentwicklung
Feuer zerstört Ferienwohnungen in Carolinensiel

Feuer zerstört Ferienwohnungen in Carolinensiel

Völlig zerstört wurden am Montagabend gegen 20 Uhr mehrere Ferienwohnungen bei einem Brand im Seeberger Weg in Carolinensiel. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt, auch ein Übergreifen des Feuers auf Nachbargebäude konnte verhindert werden. Trotzdem liegt der Schaden wohl im sechsstelligen Bereich.

Juist/Norderney

Rettung aus Seenot
„Nur eine Schlinge hielt den Seekajakfahrer noch über Wasser“

„Nur eine Schlinge hielt den Seekajakfahrer noch über Wasser“

Ein Wassersportler verdankt sein Leben einem aufmerksamen Kapitän, der Besatzung eines Motorbootes und den Seenotrettern der Station Norderney. Die Besatzung des Seenotrettungskreuzers Eugen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) rettete den Mann am Sonnta aus der Nordsee. Er war mit seinem Seekajak im gefährlichen Seegatt zwischen Juist und Norderney gekentert.

Wangerland

Tourismus im Wangerland
„Müssen unsere Stärken nutzen“

„Müssen unsere Stärken nutzen“

Mit einem neuen und vor allem jungen Team präsentierte sich die Wangerland Touristik GmbH (WTG) jetzt im Tourismusausschuss des Rates im Großen Kursaal in Horumersiel. Wie die WTG den Tourismus in Zukunft entwickeln will.