Medienhaus Brune|Mettcker
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Nordsee

Leichnam im Watt: Hinweis aus der Bevölkerung brachte Erfolg – Toter stammt aus den Niederlanden

11.05.2022

Wilhelmshaven Nach fast zwei Wochen ist das Rätsel endlich gelöst: Der unbekannte Tote, der am 29. April im Watt vor dem Langwarder Groden bei Butjadingen gefunden wurde, hat seine Identität zurück erhalten.

Seit dem Fund des Leichnams suchte die Polizeiinspektion Delmenhorst nach Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Identität des Mannes. Eine zunächst am 4. Mai veröffentlichte Beschreibung des Toten brachte keinen Erfolg. Am Dienstag, 10. Mai, wurde eine genauere Auflistung der Bekleidung und mitgeführten Gegenstände veröffentlicht.

Ein Spaziergänger sichtete am Freitagnachmittag, 29. April, einen menschlichen Körper im Watt, etwa 200 Meter von der Uferlinie entfernt. Die alarmierten freiwilligen Feuerwehren aus den Orten Burhave, Tossens und Stollhamm und die DLRG Wesermarsch bargen den Körper. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Seither liefen die Ermittlungen, um die Identität der Person festzustellen.

Wie die Polizei am Mittwochmorgen verkündete, gab es nun am Dienstagabend einen entscheidenden Hinweis auf der Bevölkerung. In ihrer Mitteilung bedanken sich die Ermittler für die Unterstützung durch die Öffentlichkeit. Laut Mitteilung handelt es sich bei der verstorbenen Person um einen 56-jährigen Mann aus den Niederlanden. Dieser war von Angehörigen in den Niederlanden als vermisst gemeldet worden.

Weitere Nachrichten:

Polizei | Polizeiinspektion Delmenhorst | DLRG

Kostenlos abonnieren - Unser Newsletter für die Region