Lokal26.de Friesland Sande

Ölspur führte Polizei zu flüchtigen Unfallfahrern

02.12.2019

Sande Unfreiwillig eine Fährte gelegt haben am frühen Sonntagmorgen zwei 28 und 30 Jahre alte Wilhelmshavener in Sande. Mit ihrem Auto waren sie aus Zetel kommend auf den „Twisterkreisel“ auf die Bebauung geraten. Dabei verloren sie neben weiteren Fahrzeugteilen auch ein Autokennzeichen, das eine Zeugin zur Polizei brachte. Außerdem verlor das Unfallfahrzeug nach der Kollision Öl, so dass es für die Beamten ein Leichtes war, die beiden Flüchtigen in der Nähe des Unfallortes zu finden. Sie hatten offenbar zuvor das verlorene Kennzeichen gesucht und waren deshalb zurückgekehrt. Wie sich herausstellte, waren beide Männer alkoholisiert. Einer stand zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und besaß keinen Führerschein. Wer gefahren ist und ob – wie die beiden behaupteten – erst nach dem Unfall Alkohol getrunken wurde, ließ sich nicht feststellen. So wurden bei beiden Blutproben genommen und Strafverfahren eingeleitet.

Weitere Nachrichten:

Polizei

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.