Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Friesland Schortens

Zeuge beobachtet Drogendeal: Drei Personen in Grafschaft festgenommen

08.04.2020

Grafschaft Dank der Aussage eines aufmerksamen Zeugen gelang der Polizei am Freitagnachmittag in Grafschaft ein Schlag gegen die Drogenkriminalität.

Am Freitag wurden laut Polizei nach einem Hinweis aus der Bevölkerung drei Personen vorläufig festgenommen. Sie wurden bei einem vermeintlichen Drogengeschäft beobachtet. Der Polizei waren durch vorherige, langwierige Ermittlungen bereits damit zusammenhängende Informationen im Vorfeld bekannt. Der Hinweis des Zeugen sei das „letzte Puzzleteil“ der Ermittlungen gewesen, schreibt Andrea Papenroth, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland. „Die Person, die uns ihre Beobachtungen sofort mitteilte, gebührt großer Dank“, so das Lob der Polizei.

Die sofort alarmierten Beamten konnten im Rahmen ihrer Fahndung die drei mutmaßlichen Täter nach einer kurzen Flucht stellen. Bei der Durchsuchung der Personen und eines Autos konnten Drogenutensilien, Mobiltelefone und Bargeld beschlagnahmt werden. Bei den anschließenden Ermittlungen wurden zudem zwei Wohnungen in Friesland und drei weitere Wohnungen in Wilhelmshaven durchsucht. Dort wurden Betäubungsmittel, Drogenutensilien, Mobiltelefone, Bargeld und Waffen gefunden und beschlagnahmt.

Insgesamt handelt es sich um 113,95 Gramm Marihuana, 1,4 Gramm Cannabissamen, 10 Ecstasy-Tabletten, 1 Gramm Kokain, 3010 Euro in Bar sowie mehrere Waffen (unter anderem Schreckschusswaffen und Pfefferspray.

Ein aus Schortens kommender 19-Jähriger wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg einem Haftrichter beim Amtsgericht Oldenburg vorgeführt, der noch am gleichen Tag einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Seitdem sitzt der Heranwachsende in Haft. Die beiden weiteren mutmaßlichen Täter wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Die Ermittlungen fußten laut Polizei auf eine enge Zusammenarbeit zwischen der Polizei in Wilhelmshaven und Jever, mit Unterstützung der Diensthundführergruppe der Polizeidirektion Oldenburg und in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Oldenburg.

Lokal26.deOnlineredaktion

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.