Medienhaus Brune|Mettcker
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Wilhelmshaven Südstadt

Handwerk: Wirklich schöne Fotografien gibt es nur vom Profi

28.04.2022

Wilhelmshaven Warum eigentlich bezaubern uns auch heute noch die Porträtfotos unserer Eltern oder Großeltern so sehr?

Ganz einfach, es sind Fotos, die seinerzeit von professionellen Fotografen gemacht wurden. Fotografien waren etwas Besonderes, der Gang ins Fotostudio aufregend und spannend, denn bis man sein Konterfei in den Händen halten konnte, dauerte es schon einige Zeit.

Heute ist es kinderleicht ein Foto zu schießen und wir tun es fast täglich und ganz nebenbei - aber um richtig gute Fotos zu machen, braucht es mehr als Smartphones mit guter Kamera. Es braucht eine gute Ausbildung, Können, Erfahrung und auch eine entsprechende technische Ausstattung.

Namhaftes Fotostudio

Wer ansprechende, qualitativ hochwertige Bewerbungs-, Hochzeits- oder Familienfotos haben möchte, nimmt darum lieber die Dienste eines professionellen, namhaften Fotostudios in Anspruch. Ein solches Fotostudio ist „Foto Meyer“ in der Marktstraße 21. „Foto Meyer“ ist eine Institution in Wilhelmshaven, denn seine Gründung geht auf das Jahr 1930 – damals noch in der Ebertstraße – zurück. Im Januar 2020 hat die Fotografin Sarah Janßen das Studio, in dem sie selbst seit 2015 angestellt war, von der Vorbesitzerin übernommen, als diese in Rente gegangen ist. „Wir waren ein gut eingespieltes Team und es wäre schade gewesen, wenn das Fotostudio für immer geschlossen worden wäre“, sagt die 33-Jährige. Und so wagte sie den Schritt in die Selbstständigkeit, den ihr die kurz darauf einsetzende Pandemie natürlich nicht gerade leichter gemacht hat.

Fotos für jeden Anlass

Doch aller Widrigkeiten zum Trotz, die Kunden kamen, wann immer es möglich war und wollten schöne Fotos haben. Ob Einzelporträts, Paar-Aufnahmen, Bewerbungsfotos, Passbilder, Familienfotos, Fotos von Babys und Kindern, von Haustieren, von Hochzeiten, von Künstlern, Freunden und Freundinnen oder auch Erinnerungsfotos von Verstorbenen für die Bestattung zum Beispiel. „Ja, auch Reproduktionen von alten Papierfotos, teilweise sogar deren Restaurierung können wir anfertigen“, sagt Sarah Janßen. „Oft ist deren Qualität sehr gut, so dass wir sogar von einem Personalausweis-Foto eine richtig gute Vergrößerung machen können.“

Qualitätsanspruch

Ob nun ein Bild vom Bild, eine Vergrößerung oder eben eine Fotoserie, Qualität habe bei ihr höchste Priorität, betont Janßen. „Wir nehmen uns viel Zeit für die Kunden, nicht nur beim Fotoshooting selbst, sondern auch für das Beratungsgespräch im Vorfeld.“ Darum sei eine Terminvereinbarung unerlässlich.

Lediglich Passfotos könne man ohne vorherige Anmeldung machen lassen, wenn das Studio geöffnet ist. Und das ist es montags und mittwochs von 10 bis 13 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 14 bis 17 Uhr. Neben den diversen Aufnahmen im übrigens barrierefreien Studio bieten Sarah Janßen und ihre Mitarbeiterin Maike Bleek, ebenfalls ausgebildete Fotografin, auch Outdoor-Fotoshootings an besonderen Orten sowie auch die fotografische Begleitung von kompletten Hochzeiten an.

Neben der Manpower – oder in diesem Fall der Womanpower – ist für die Arbeit der beiden Fotografinnen ohne Frage auch gutes, digitales Equipment unerlässlich. Das reicht von der Digitalkamera über entsprechende Bildbearbeitungsprogramme bis zur digital steuerbaren Beleuchtung, um nur einige Beispiele zu nennen. Als Unternehmen, das im Fördergebiet von Plug & Work digital, also in der Süd- und Innenstadt, angesiedelt ist, konnte auch „Foto Meyer“ in Form eines Zuschusses zu digitalen Anschaffungen und entsprechenden Schulungen vom Förderprogramm profitieren.

Kostenlos abonnieren - Unser Newsletter für die Region