Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Friesland Wangerland

Sanierung im Wangerland: Viethstraße steht jetzt auf dem ersten Platz

21.02.2020

Hooksiel Nachdem die Gemeinde Wangerland ein sogenanntes Straßenkataster erstellt hat, in dem sie ihre Straßen nach Nutzung und Zustand benotet hat, sollen die zwölf Straßen mit der schlechtesten Bewertung und dem dringendsten Sanierungsbedarf jetzt nach und nach erneuert werden. Vorn stand bislang die Georg-Adden-Straße in Hooksiel, doch durch aktuelle Entwicklungen habe sich die Priorität inzwischen verändert, erklärte Ordnungsamtsleiter Markus Gellert am Mittwochabend im Ausschuss für Umwelt, Landwirtschaft, Feuerschutz und Wegebau.

Jetzt stünde die entlang der zweiten Deichlinie verlaufende etwa 1,2 Kilometer lange Viethstraße im Fokus. Denn bei der Deichschau im Januar habe die Deich- und Sielacht festgelegt, dass der an der Viethstraße gelegene Deichabschnitt neu profiliert und versetzt werden müsse. „Das wollen wir nutzen und im selben Zuge die marode Straße verlegen und sanieren“, erläuterte Gellert und ergänzte: „Ich gehe davon aus, dass es eine komplette Ausbaumaßnahme wird.“

660 000 Euro seien im Haushalt 2020 für Straßensanierung eingestellt. Doch: „Die Verwaltung geht davon aus, dass die 660 000 Euro nicht ausreichen werden“, sagte Gitta Heitmann-Schmacker, Allgemeinde Vertreterin des Bürgermeisters. „Da in der Viethstraße eine ganze Menge Baustellen sind, die wir gleichzeitig bedienen können, wird einiges an Kosten anfallen.“

Fünf der zwölf stark sanierungsbedürftigen Straßen sind im Bereich von künftigen Flurbereinigungsverfahren. Bei diesen sei davon auszugehen, dass sie mit Fördergeldern ausgebaut werden, berichtete der Ordnungsamtsleiter. Darauf zielte auch die Frage eines Bürgers ab, der die extremen Straßenverhältnisse des Tammhauser Wegs in Oldorf ansprach. Hier werde gegebenenfalls auf kleinere Reparaturen oder Ausbesserungen zurückgegriffen, bis das Flurbereinigungsverfahren in diesem Bereich umgesetzt werde, sagte Gellert.

Mit dem Zusatz, noch in der ersten Jahreshälfte eine Bereisung zu machen, votierten die Ausschussmitglieder einstimmig dafür, die Viethstraße im Herbst grundlegend zu sanieren.

Anna GraalfsLokalredaktion

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.