Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
Wiesmoor

Radwegekonzept
Wiesmoorer werden zu Wegedetektiven

Wiesmoorer werden zu Wegedetektiven

Wo kann man sicher und gut mit dem Fahrrad fahren? Wo ist dies in Wiesmoor nicht der Fall? Wo fehlen Radwege? Wo häufen sich Unfälle? Auf welchen Routen sind die Menschen mit Fahrrad unterwegs? Die Stadt Wiesmoor erarbeitet ausgehend von diesen Fragen zusammen mit Einwohnern und dem Ingenieurbüro Roelcke & Schwerdhelm aus Varel ein Radverkehrskonzept.

Mülheim an der Ruhr/Wiesmoor

Flutkatastrophe
Bergung der Moornixe ist schwieriger als gedacht

Bergung der Moornixe  ist schwieriger als gedacht

Eigentlich sollte das Ausflugsschiff „Moornixe“ am Mittwoch in Mülheim an der Ruhr geborgen werden. Doch die Vorarbeiten des Bergungsunternehmens seien umfangreicher als zunächst angenommen – so müssten zuvor noch mehrere scharfe Teile des Aufbaus aufwendig entfernt werden, erklärte Mülheims Feuerwehrsprecher Thorsten Drewes.

Wiesmoor

Wiesmoors Bürgermeister Blickt zurück
Friedrich Völler kurz vor seinem letzten Arbeitstag

Friedrich Völler kurz vor seinem letzten Arbeitstag

Friedrich Völler betritt bald zum letzten Mal als Verwaltungschef das Rathaus. „Mein Geburtstag, der 20. Oktober, ist mein letzter Arbeitstag“, sagte Wiesmoors Bürgermeister Friedrich Völler im Pressegespräch. Doch er blickt mit viel Zuversicht in die Zukunft. „Wir haben in Wiesmoor vier sehr gute Fachbereichsleiter und ein tolles Team.“ Das sei ein gutes Fundament für die nächsten Jahre.

Wiesmoor

Angebot
Demenz: So werden pflegende Angehörige unterstützt

Demenz: So werden pflegende Angehörige unterstützt

Bei der nächsten Zusammenkunft der Angehörigengruppe für Alzheimer- und Demenzerkrankte (SHG) Wiesmoor heute, am 5. Oktober, um 19.30 Uhr spricht Gisela de Vries-Ley aus Aurich über das Pflegeergänzungsgesetz und andere für Angehörige wichtige Gesetzesänderungen.

Wiesmoor/Hinrichsfehn

Wiesmoors Bürgermeister fordert Sanierung
„Landesstraße nicht mehr verkehrssicher“

„Landesstraße nicht mehr verkehrssicher“

„Der Zustand der L 12 wird immer schlechter, die Fahrbahn ist teilweise nicht mehr verkehrssicher“, sagt Friedrich Völler, Bürgermeister von Wiesmoor. Deshalb soll die Landesstraße saniert werden. Der Bürgermeister fordert eine „umgehende Teilsanierung mit Bordmitteln“.

Wiesmoor

Neubaugebiet
160 Bewerber wollen 45 Grundstücke an Mullberger Straße in Wiesmoor

160 Bewerber wollen 45 Grundstücke an Mullberger Straße in Wiesmoor

Dass Baugrundstücke im Wiesmoorer Stadtgebiet bereits seit Jahren stark nachgefragt werden, ist keine Neuigkeit. „Dass das Neubaugebiet an der Mullberger Straße (A 27) aber derart überzeichnet ist, damit hat in der Verwaltung niemand gerechnet“, erklärte Bürgermeister Friedrich Völler in einem letzten Pressegespräch vor seinem Amtsende.

Wiesmoor

Ehemaliges Gebäude vom „Tiddeltopp“
Wiesmoor schafft zusätzliche Krippe

Wiesmoor schafft zusätzliche Krippe

In Wiesmoor wächst der Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder. Um dem Bedarf nachzukommen, soll das ehemalige Gebäude der Kita „Tiddeltopp“ ab 2022 wieder genutzt werden. Eine Betreuung für 15 Krippen-Kinder ist geplant.

Wiesmoor

Rettung
Unfallopfer plädiert für Notfallhammer in jedem Auto

Unfallopfer plädiert für  Notfallhammer in jedem  Auto

„Alle Autofahrer, die im Fehn- und Kanalgebiet unterwegs sind, sollten einen Notfallhammer mit sich führen, um im Fall eines Abkommens in den Kanal unter Wasser die Scheiben einschlagen zu können“, schlägt Enno Vieth vor. Der 80 Jahre alte Wiesmoorer ist im Juli selbst in den Nordgeorgsfehnkanal gefahren.

Wiesmoor

Siedlungsgeschichte
„Dienstags-Arbeiter“ bringen Museum in Schuss

„Dienstags-Arbeiter“ bringen Museum in Schuss

Mitte März kommenden Jahres soll der Neubau auf dem Geländes des Torf- und Siedlungsmuseums nicht nur fertig, sondern ebenso eingerichtet sein. Dafür kommen jeden Dienstag 16 mittlerweile vollständig geimpfte Freiwillige auf dem Museumsgelände zusammen.

Wiesmoor

Einweihung der neuen Kita
Im Wiesmoorer „Tiddeltopp“ werden die Wünsche der Kinder umgesetzt

Im Wiesmoorer „Tiddeltopp“ werden die Wünsche der Kinder umgesetzt

Die integrativ arbeitende Kindertagesstätte „Tiddeltopp“ ist nach eineinhalb Jahren fertig. Träger ist die Lebenshilfe in Aurich, die Stadt Wiesmoor investiert 1,9 Millionen Euro.