Lokal26.de Wilhelmshaven Blaulicht

Gelände vorerst gesperrt: Kinderspielplatz in Fedderwarden voll mit spitzen Metalldrähten

29.06.2020

Fedderwarden Während seine Kinder auf dem Spielplatz in der Inostraße im Stadtteil Fedderwarden fröhlich spielten, trat ein Familienvater am vergangenen Samstag im Sand in einen spitzen Metalldraht. Glücklicherweise blieb der Draht in der Gummisohle seines Schuhs stecken, sodass der Mann nicht verletzt wurde.

Der 33-Jährige suchte daraufhin den Spielplatz genauer ab und fand dabei eine Vielzahl an weiteren Metalldrähten im Sand und auf den Fallschutzmatten unter dem Spielgerüst.

Er benachrichtigte die Polizei und die Beamten entdeckten weitere Metalldrähte auf dem Spielplatz, deren Länge zwischen fünf und zwölf Zentimetern variierten.

Ein Draht steckte in einer Höhe von etwa 85 Zentimetern in einem Holzbalken des Spielgerüstes fest. Erste Ermittlungen ergaben, dass zumindest dieser Metalldraht absichtlich in das Spielgerüst gesteckt wurde und somit ein erhebliches Verletzungsrisiko für Kinder darstellte, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Da nicht auszuschließen war, dass sich weitere Metalldrähte im Sand befinden, wurde der Spielplatz vorsorglich durch die Polizei bis auf Weiteres gesperrt.

Anwohner und insbesondere Eltern und ihre Kinder werden gebeten, den Spielplatz an der Inostraße zu meiden. Die Stadt Wilhelmshaven wurde über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt. Ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Weitere Nachrichten:

Polizei

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.