Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Wilhelmshaven Blaulicht

Beim Einbruch ertappt: Wilhelmshavener in Untersuchungshaft - Zeuge verfolgte den Täter

18.03.2020

Wilhelmshaven Der Courage eines aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass ein mutmaßlicher Einbrecher am Samstag auf frischer Tat ertappt wurde. Jetzt befindet sich der mögliche Täter, ein 39-Jähriger aus Wilhelmshaven, in Untersuchungshaft.

Was war passiert? Der Polizei wurde am Samstagvormittag, gegen 10.20 Uhr, gemeldet, dass es in einer Gaststätte in der Schulstraße zu einem Einbruch gekommen sein soll. Der Anrufer habe beobachtet, wie sich eine Person in der eigentlich geschlossenen Gaststätte an einem Zigarettenautomaten zu schaffen machte. Der Täter habe mitbekommen, dass er ertappt wurde, sprang durch ein Fenster auf einen Gehweg und rannte zu Fuß über die Kaakstraße Richtung Osten.

Der Zeuge lief hinterher und konnte den später eingesetzten Polizeibeamten berichten, dass der Mann im Anschluss über den Parkplatz zwischen Kaakstraße und Zedeliusstraße bis zu einem dortigen Mehrfamilienhaus rannte.

Nach Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg und Anordnung durch das Amtsgericht wurde das Haus von den Einsatzkräften betreten und durchsucht. In einer der Wohnungen wurden die Beamten fündig: Der Zeuge erkannte den Mann sowohl an seiner Statur als auch an der Kleidung, die er bei der Tatausführung trug. Bei dem Mann handelt es sich um einen 39-Jährigen aus Wilhelmshaven. Er wurde für die weiteren polizeilichen Maßnahmen zur nächsten Dienststelle gebracht. Bei einer Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass gegen den Mann ein überregionaler Haftbefehl vorlag. Dieser wurde vollstreckt. Seitdem befindet sich der Festgenommene in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen in Bezug auf den Einbruch dauern an.

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.