Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Wilhelmshaven

Jade Hochschule: 302 neue Studierende in Wilhelmshaven begrüßt

03.03.2020

Wilhelmshaven Es sei der richtige Zeitpunkt, um sein Studium an der Jade Hochschule in Wilhelmshaven zu beginnen. Dieser Ansicht ist Oberbürgermeister Carsten Feist. „Schließlich haben wir das Schlimmste bereits hinter uns – Herbst und Winter sind vorbei, es wird heller und freundlicher“, so der OB in seinem Grußwort am Montag bei der Begrüßung der 302 Erstsemester am Campus Wilhelmshaven.

Ihm sei es wichtig, dass die Neulinge in der Stadt präsent sind. „Ich möchte Sie einladen, Wilhelmshaven als Ihren neuen Lebensmittelpunkt zu sehen, wo Sie die Grundlagen für Ihre Zukunft legen. Für all diejenigen, die komplett neu hier sind: Wenn Sie das Wort ‚Moin’ drauf haben, dann sind Sie hier auch richtig angekommen“, so der OB.

Für Prof. Dr. Uwe Weithöner hat 90 Semester absolviert

Prof. Dr. Uwe Weithöner, Vizepräsident der Jade Hochschule, begrüßte die Studierenden, die in den Bereichen Ingenieurwissenschaften, Wirtschaft sowie Management, Informatik, Technologie unterwegs sind. „Während Sie in Ihr erstes Semester starten, ist es für mich das letzte. Nach 45 Jahren Hochschule wird Schluss sein“, sagte er und spielte darauf an, dass sich im Zuge des Studiums ganz neue Möglichkeiten eröffnen könnten. Er selbst habe nie damit gerechnet, dass er quasi 90 Semester absolvieren würde.

Dass die Jadestadt mehr zu bieten hat, als viele zunächst vermuten, unterstreiche das vielfältige Angebot. Dies bestätigte Jan Meier vom Allgemeinen Studierendenausschuss (Asta). „Es gibt eine große Vielfalt. Wenn Euch doch etwas fehlen sollte, könnt Ihr selbst etwas auf die Beine stellen. Die Stadt ist auch bereit, Projekte zu unterstützen“, lobte er. Als Beispiel sei die Veranstaltungsreihe im ehemaligen Jadebad am Ems-Jade-Kanal zu nennen – von Studierenden, für Studierende –, die sich als sehr erfolgreich erwies.

Mit der „Studi-Flat“ das Theater kostenlos besuchen

Olaf Strieb, Intendant der Landesbühne Nord, ging ebenfalls auf die vielfältigen Angebote ein, die die Jadestadt zu bieten hat: „Hier ist nichts los? Das ist absoluter Pustekuchen. Zudem freut es mich, dass die Jade Hochschule ihren Studierenden weiterhin die Möglichkeit bietet, unser Theater mit der ‚Studi-Flat’ kostenlos zu besuchen.“

Damit sich die Erstsemester im Zuge ihres Studiums auch zurechtfinden und eine Anlaufstelle bei Fragen und Problemen haben, stellte Franziska Puczich die Aufgaben des Studentenwerks Oldenburg vor, das sich auch um die hiesigen Studierenden kümmert. Und damit der Start auch in Wilhelmshaven für die Neulinge reibungslos klappt, verteilten die WZ-Auszubildenden Sophie Hecker und Jaqueline Henze das „Studi-Spezial“ der „Wilhelmshavener Zeitung“, das einige Tipps für die Region liefert.

Am Abend ging es für einen Teil der „Erstis“ dann auch gleich auf Streife zur traditionellen „Kneipen-Rallye“ in der Innenstadt. Ein Prosit auf den neuen Lebensabschnitt.

Michael HackerLokalredaktion

Weitere Nachrichten:

Jade Hochschule | ASTA | Landesbühne Nord

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.