Lokal26.de Wilhelmshaven

Der „Jadering“ für die besten Schauspieler

04.12.2019

Wilhelmshaven Ramona Marx und Simon Ahlborn sind die besten Schauspieler, die an der Landesbühne derzeit aktiv sind: So sieht es jedenfalls der Förderverein der Bühne für Wilhelmshaven. Bei der Jahreshauptversammlung wurden Marx und Ahlborn der „Jadering“ (dotiert mit 500 Euro) verliehen.

Zu der Versammlung konnte der Vereinsvorstand rund 60 der inzwischen 325 Mitglieder im Theater im Oceanis am Bontekai begrüßen. Mit musikalischen Beiträgen aus der aktuellen Inszenierung „Cabaret“ sorgten Caroline Wybranietz, Stefan Faupel und Simon Kasper für eine gelungene und mit viel Applaus bedachte Eröffnung der Mitgliederversammlung.

Der Vorsitzende des Vereins, Hans-Wilhelm Berner, freute sich, auch im sechsten Jahr des Vereinsbestehens die Landesbühne mit insgesamt 18 630 Euro unterstützt haben zu können. Das Sprechcoaching für die Schauspieler, die Beschaffung technischen Gerätes und die Renovierung des unteren Foyers des Stadttheaters wurden gefördert. Insgesamt hat der Verein seit seiner Gründung rund 130 000 Euro an die Landesbühne überwiesen. Sein besonderer Dank gilt allen Mitgliedern, die das durch ihre Beiträge und Spenden ermöglichen.

Der „Jadering“ wurde zum dritten Mal verliehen. Es sei eine sehr knappe Entscheidung gewesen, was auch zeige, dass das gesamte Ensemble ausgezeichnete Leistungen auf die Bühne bringe. Die Versammlung beschloss, den Förderpreis für weitere drei Jahre zu den bisherigen Bedingungen zu vergeben.

Erstmals hatte der Förderverein seine Mitglieder gebeten, Aufsichten bei Vorstellungen des Weihnachtsmärchens für Schulklassen zu übernehmen. Insgesamt 28 Mitglieder haben sich dazu gemeldet und werden Klassen der Grundschule Mühlenweg ins Stadttheater begleiten.

Die besonderen Angebote für die Mitglieder des Vereins – Vorkaufsrechte für einige Veranstaltungen, Theaterführungen, Besuch von Arbeitsproben und Stammtische, bei denen Mitarbeiter des Theaters Einblicke in Ihre Arbeitsfelder geben – wurden von den Mitgliedern sehr gut angenommen.

Auch für die aktuelle Spielzeit sind Fördermaßnahmen im technischen Bereich, das Sprechcoaching, die Aktualisierung der Bildergalerie im oberen Foyer oder Unterstützungen für einzelne Inszenierungen vorgesehen.

Berner bedankte sich bei dem bisherigen 2. Vorsitzenden Matthias Rösner für seine dreijährige Mitarbeit und bedauerte, dass er aus beruflichen und privaten Gründen für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung steht. Bei den Neuwahlen wurde für ihn Astrid Kuchenbuch gewählt. Der Vorsitzende Hans-Wilhelm Berner, Schatzmeisterin Susanne Leiting, Schriftführerin Gitta Nietiedt und die Beiratsmitglieder Christa Marxfeld-Paluszak, Rüdiger Nietiedt und Ulrich Janss wurden in ihren Funktionen für jeweils drei weitere Jahre einstimmig gewählt.

Intendant Olaf Strieb bedankte sich ausdrücklich für die großartige Unterstützung des Theaters und dankte den Vorstands- und Beiratsmitgliedern für ihr großes ehrenamtliches Engagement.

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.