Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Wilhelmshaven

Sommerwetter in Zeiten von Corona: Abstand gehalten auch bei schönem Wetter?

03.06.2020

Wilhelmshaven Das Pfingstwochenende ist in Wilhelmshaven ohne größere Verstöße gegen die Regeln angesichts der Corona-Pandemie zu Ende gegangen. Dieses positive Fazit zogen auf Nachfrage der „Wilhelmshavener Zeitung“ Wiebke Klattenberg von der Stadt Wilhelmshaven und Andrea Papenroth von der Pressestelle der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland.

Im Vorfeld des Pfingstwochenendes seien insbesondere die gastronomischen Betriebe bezüglich der Abstands- und Dokumentationsvorschriften nach der derzeit gültigen Corona-Verordnung durch Mitarbeitende des Ordnungsamtes intensiv beraten worden, berichtet Wiebke Klattenberg.

„Da grundsätzlich Einvernehmen mit den Gastronomiebetreibern über die Anordnung der Tische und Stühle hergestellt werden konnte, wurde auf eine Kontrolle der gastronomischen Betriebe am Pfingstwochenende verzichtet“, so Klattenberg.

Das ganze Wochenende hindurch haben Kontrollen der Wohnmobilparkplätze insbesondere am Fliegerdeich stattgefunden. „Ahndungswürdige Verstöße gegen die Corona-Verordnung wurden nicht festgestellt“.

Bei Klein-Wangerooge aber wurden die dortigen Parkplätze zum Campen genutzt. Dies ist verboten und wurde zur Anzeige gebracht.

Nach Angaben der Wilhelmshaven Touristik und Freizeit GmbH (WTF) gab es bei den Strandkörben rund zwölf Vermietungen am Pfingstwochenende. Beschwerden und Verstöße wurden der WTF am Südstrand nicht gemeldet.

Ergänzend zum Polizeigeschehen am Pfingstwochenende (die „Wilhelmshavener Zeitung“ berichtete) konnte Andrea Papenroth vermelden, dass trotz der gut besuchten Orte die im Zusammenhang mit der Verfügung stehenden Regeln überwiegend eingehalten wurden. „Die Polizei hatte zwar viele Einsätze, die jedoch in erster Linie allgemeine Verstöße betrafen.“

Ergänzend zur bereits veröffentlichten Pressemitteilung teilte Papenroth mit, dass sich in einer einem Verein zugehörigen Räumlichkeit in der Börsenstraße am Abend des Pfingstsonntages elf Personen aufhielten, woraufhin nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsdienst der Stadt Wilhelmshaven diese Lokalität zunächst geschlossen wurde.

Grundsätzlich zog Andrea Papenroth deshalb zum Pfingstwochenende folgendes Fazit: „Wenn die Polizei gerufen wurde, trafen die Beamten überwiegend auf Verständnis und den Anordnungen und Mahnungen wurde Folge geleistet, ohne dass es zu nennenswerten Zwischenfällen kam.“

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.