Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Wilhelmshaven

Verkehr: Steigende Carsharing-Nachfrage – Angebot wird ab März weiter ausgebaut

08.02.2020

Wilhelmshaven Seit acht Monaten gibt es in Wilhelmshaven Carsharing. Die Kundenzahl hat sich in dieser Zeit auf 507 verdreifacht. An drei öffentlichen Stationen stehen den Kunden insgesamt sechs Fahrzeuge zur Verfügung. Dieses Angebot wird nun ausgebaut. Das kündigte der Klimaschutzmanager der Stadt, André Lachmund, im Ausschuss für Umwelt, Landwirtschaft und Brandschutz an.

Auf zwei Jahre ist das Carsharing-Projekt, eine Kooperation der Stadt mit dem Unternehmen Cambio, ausgelegt. Anschließend soll das Angebot schwarze Zahlen erwirtschaften und in die alleinige Verantwortung des Anbieters übergehen. Und tatsächlich sei man in Wilhelmshaven auf einem sehr guten Weg, dieses Ziel auch zu erreichen, sagt Lachmund. „Wir sind im Juni 2019 mit 169 Kunden angefangen und liegen heute bei 507.“ Diese Steigerungsrate übertreffe die vieler anderer Städten – und „auch unsere eigenen Erwartungen“, so der Klimaschutzmanager weiter.

Viele Nutzer kommen aus dem Gebiet von Heppens bis Bant

Rund die Hälfte der Nutzer sind Privatpersonen, ansonsten wird das Angebot von Unternehmen genutzt, nicht zuletzt von der Stadt Wilhelmshaven selbst. Dafür wurde sogar der eigene Fuhrpark um eine Fahrzeug verringert. „Wir haben hier eine sehr gute Ausgangslage: Es gibt viele Anker- und Privatkunden, eine hohe Zufriedenheit und weiterhin ein großes Interesse“, betont Lachmund.

Dass die meisten Nutzer vor allem aus dem Gebiet von Heppens bis Bant stammen, habe nicht zuletzt mit den bisherigen Carsharing-Stationen zu tun. Die befinden sich am Ratrium, am Theaterplatz und bei der Jade Hochschule. „Die Stationsnähe ist wichtig für die Akzeptanz“, weiß Lachmund. Eine Station müsse idealerweise zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar, höchstens aber zwei Bushaltestellen entfernt sein, um potenzielle Nutzer zu überzeugen. Weitere zentrale Kriterien seien die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Fahrzeuge.

Weiteres Fahrzeug und neue Stationen geplant

Letzteres kann am Theaterplatz zum Problem werden, weil dort bislang nur ein Fahrzeug steht. Im März soll ein zweites dazukommen. Zudem wird am Mühlenweg (Parkplatz Sporthalle Neues Gymnasium) eine neue Station eingerichtet. Dort gebe es mit dem Jugendamt sowie Außenstellen der Volkshochschule und des städtischen Eigenbetriebs Grundstücke und Gebäude der Stadt Wilhelmshaven wichtige Ankerkunden, so der Klimaschutzmanager.

Anfangs werden dort drei Kleinwagen (Ford Fiesta) stehen. Einer wird später gegen ein Elektrofahrzeug getauscht. Bislang reicht die hiesige Cambio-Flotte vom Kleinwagen bis zum Kombi. Zwar gebe es vereinzelte auch Anfragen nach einem Transporter oder einem Neunsitzer, sagt Lachmund. Beides sei aus wirtschaftlichen Gründen aber noch nicht umsetzbar.

Lutz RectorLokalredaktion

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.