Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Wilhelmshaven

Neuer Posten: Siemtje Möller soll neue Sprecherin des Seeheimer Kreises werden

06.06.2020

Wittmund /Friesland Die SPD-Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller (Varel) steht vor einem Karrieresprung: Sie soll neue Sprecherin des einflussreichen Seeheimer Kreises in der SPD werden. Sie würde dann auf Johannes Kahrs (Hamburg) folgen, der seine Ämter und Mandate niedergelegt hatte, nachdem die Abgeordnete Eva Högl (Osnabrück) als neue Wehrbeauftragte nominiert wurde – und nicht er selbst.

Mit dem Rücktritt von Kahrs kam das Personalkarussell innerhalb der SPD-Bundestagsfraktions ins Rotieren. Siemtje Möller, die den Wahlkreis 26 (Friesland/Wittmund/Wilhelmshaven) seit 2017 in Berlin vertritt, gehört dem Seeheimer Kreis seit zwei Jahren an. Auf Anfrage unserer Zeitung bestätigte sie am Freitag: „Ich bin gefragt worden, ob ich Sprecherin der Seeheimer werden möchte. Wenn mir das zugetraut wird, ist das ein großes Kompliment – dieses Amt ist sehr verantwortungsvoll.“ Eine Aufgabe, die sie durchaus reizen würde.

Der Seeheimer Kreis, dem Politiker wie Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz zugerechnet werden, gilt allgemein als eher konservative Gruppe innerhalb der SPD. Siemtje Möller kann mit dieser Einordnung nicht viel anfangen: „Für mich stehen die Seeheimer für pragmatische und progressive Politik. Der Kreis ist sehr aktiv, um fortschrittliche Ideen – orientiert am Machbaren – in konkrete Politik umzusetzen.“ So hätten sich zwei der letzten Sprecher des Kreises offen zu ihrer Homosexualität bekannt und die Ehe für alle im Bundestag mit durchgesetzt. „Da kann man wohl kaum von erzkonservativen Ansichten sprechen“, so Siemtje Möller. Die norddeutsche Stimme habe seit jeher ein starkes Gewicht im Seeheimer Kreis, sie wünsche sich, dass es so bleibt, sagt Möller. Mitte Juni entscheidet sich, ob sie neue Sprecherin wird.

Manfred HochmannStellv. Redaktionsleitung

Weitere Nachrichten:

SPD | Bundestag

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.