Medienhaus Brune|Mettcker
  • Anzeiger für Harlingerland
  • Jeversches Wochenblatt
  • Wilhelmshavener Zeitung
  • Shop
  • Tickets
  • Werben
  • Kontakt
 
Lokal26.de Wittmund

Votum am 12. September: Drei Wahlen ohne Gegenbewerber, keine Frau kandidiert– um diese Posten geht es im Harlingerland

03.09.2021

Ostfriesland /Wittmund /Wiesmoor /Friedeburg /Holtriem /Esens /Spiekeroog /Dornum Während der Kommunalwahlen stehen vielerorts Bürgermeisterwahlen im Fokus. In den Landkreisen Wittmund und Leer geht es zudem um den Posten des Landrats.

Holger Heymann will Landrat im Landkreis Wittmund bleiben

Weil Matthias Köring (parteilos) sein Amt 2016 als Landrat in Wittmund niederlegte, um in die Privatwirtschaft zu wechseln, mussten die Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises 2016 einen neuen Verwaltungschef wählen. Holger Heymann gab sein Landtagsmandat auf, um kandidieren zu können. Der Sozialdemokrat entschied den Bewerber-Dreikampf für sich, ohne in die Stichwahl zu müssen. Am 12. September tritt Heymann erneut an, allerdings ohne einen Gegenkandidaten.

Mehr zur Wahl lesen Sie hier: „Ich hätte doch lieber Gegenkandidaten gehabt“

Wieder kein Gegenkandidat in Wittmund – Claußen vor dritter Amtszeit

In der Kreisstadt ist Rolf Claußen (parteilos) ein derartiges Gebaren wohlbekannt: Schon 2014 trat der Verwaltungschef als einziger Kandidat an und wurde mit 85,0 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt. Seit 2006 ist der heute 55-Jährige Bürgermeister seiner Heimatstadt.

Lesen Sie außerdem: Bürgermeister Rolf Claußen kandidiert für dritte Amtszeit | CDU-Ortsverband Wittmund schießt klassisches Eigentor

Goetz trat noch nicht gegen weiteren Kandidaten an

Auch helfen Helfried Goetz (parteilos) muss sich nicht mit einem Gegenkandidaten auseinandersetzen – das ist dem Verwaltungschef allerdings schon aus der Zeit vor seiner ersten Wahl im Jahr 2014 vertraut. Er war der einzige Bewerber um die Nachfolge Karin Emmelmanns, die nicht erneut kandidierte.

Mehr lesen Sie hier: „Dörfer müssen Identität bewahren“

Hinrichs will in Samtgemeinde Esens weitermachen

Aus dem Rathaus in Hohenkirchen wechselte Harald Hinrichs zurück in die Samtgemeinde Esens, um sich in einen Dreikampf um das Bürgermeisteramt zu bewerben. Damit verzichtet er darauf, erneut für das gleiche Amt in der Gemeinde Wangerland erneut zu kandidieren. Am 25. Mai 2014 erhielt Hinrichs im ersten Wahlgang 64,76 Prozent der Stimmen und tritt am 12. September ohne Gegenkandidaten erneut an.

Lesen Sie mehr: Grünen-Ortsverband Esens unterstützt erneut Harald Hinrichs

Wechsel auf der Insel Spiekeroog

Matthias Piszczan (CDU) kandidiert nicht erneut auf der Insel Spiekeroog. Drei Bewerber wollen die Nachfolge des Bürgermeisters antreten: Patrick Kösters, Björn Koffinke und Jens Walter-Sentker stehen zur Wahl und sind alle samt parteilos.

Amtsinhaber kandidiert in Samtgemeinde Holtriem

In der Samtgemeinde Holtriem will Jochen Ahrends weiterhin aus dem Rathaus die Geschicke als Verwaltungschef leiten. Er folgte im Oktober 2016 auf Gerhard Dirks, der sein Amt abgegeben hatte. Alwin Taaken (parteilos) steht als Gegenkandidat zur Wahl.

Mehr lesen Sie hier: Jochen Ahrends setzt auf Erfahrungsschatz | Alwin Taaken kandidiert erstmals bei der Bürgermeisterwahl in Holtriem

Sextett tritt in Wiesmoor an

In Wiesmoor hat sich Amtsinhaber Friedrich Völler (SPD) ebenfalls dagegen entschieden, nach einer Wahlperiode noch einmal anzutreten. Ein Sextett bewirbt sich um die Nachfolge des Sozialdemokraten. David Boddenberg, Arnold Eilers, Michael Kugler, Sven Lübbers, Karsten Peters, Christian Rademacher-Jelten – alle Kandidaten sind parteilos.

Lesen Sie hierzu: Wiesmoor sucht Nachfolger von Friedrich Völler

Hook peilt in Dornum dritte Amtszeit an

In der Gemeinde ist Michael Hook (parteilos) seit 2007 Bürgermeister – und er will es auch bleiben. Uwe Trännapp (SPD) und Uwe Fieker (parteilos) stehen als Gegenkandidaten parat.

Carsten ReimerOnlinereredaktion

Weitere Nachrichten:

Landkreis Wittmund | CDU | Bürgermeisteramt | SPD

Kostenlos abonnieren - Unser Newsletter für die Region